ANZEIGE
ANZEIGE

Smart Pianist: Yamaha Digitalpiano mit iPad und iPhone verbinden

  • Smart Pianist ist eine Piano-Remote-App, die von Yamaha kostenlos für iOS und Android angeboten wird. 
  • Die Verbindung zum Smartphone oder Tablet lässt sich über USB oder per WLAN herstellen. Beide Methoden setzen optionales Zubehör voraus.
  • Smart Pianist funktioniert nur mit Yamaha Geräten. Per USB kannst du aber jede beliebige App mit deinem Yamaha Digitalpiano kombinieren.
Smart Pianist und Digitalpiano
Fast jedes Yamaha E-Piano lässt sich mit der Piano-Remote-App "Smart Pianist" (Android & iOS) verbinden.
ANZEIGE

Die aktuellen Yamaha Digitalpianos können über USB mit externen Geräten verbunden werden. Erfahre hier, wie du dein Digitalpiano mit iPad und iPhone verbinden kannst. Die Yamaha Digitalpianos sind für die Kombination mit der Smart Pianist-App eingerichtet. Du kannst aber auch jede andere Piano- oder Musik-App mit dem Yamaha Digitalpiano kombinieren.

ANZEIGE
ANZEIGE

Die aktuellen Yamaha Digitalpianos sind mit einer leistungsfähigen USB-Schnittstelle ausgestattet, die im Zusammenhang mit externen Geräten große Flexibilität bietet. Per USB können die Digitalpianos Audio- und MIDI-Daten gleichzeitig übertragen. Das bedeutet: Für den Anschluss eines Smartphones, Tablets oder Computers an das Digitalpiano wird keine andere Kabelverbindung gebraucht.

Mehr erfahren über die Vorteile von USB-Audio/MIDI

Yamaha Digitalpiano an iPad und iPhone anschließen

Die Verbindung zum Digitalpiano kann Smart Pianist über USB, aber auch drahtlos über ein WLAN aufbauen. Wichtig zu wissen: In beiden Fällen brauchst du optionales Zubehör. Eine drahtlose Verbindung ist zwar komfortabel, bringt aber keine großen Vorteile. Denn beim Klavierspielen wird man sich kaum mit dem Tablet vom Piano fortbewegen wollen. 

  • Das Digitalpiano muss über das mitgelieferte Netzteil mit Strom versorgt werden, während man beim iPad/iPhone die Wahl hat: Akku-Betrieb oder Stromversorgung über das Lightning-Kabel, sofern das entsprechende Camera Connection Kit vorhanden ist.
  • Schalte das Digitalpiano ein und starte die App, welche du mit dem Instrument verbinden möchtest.

Du willst einen Musik-Computer an dein Yamaha Digitalpiano anschließen? Hier entlang…

Yamaha E-Piano & Android-Gerät?

Selbstverständlich – das geht, um z.B. Yamahas clevere Piano-Remote-App Smart Pianist zu nutzen. Die technischen Schritte sind weitgehend identisch wie hier für iOS-Geräte beschrieben.

Unterschiede gibt es beim erforderlichen Zubehör: Anstelle des Apple Camera Connection Kits wird bei Android-Geräten ein OTG-Adapter (On The Go) für die USB-Verbindung gebraucht. Neuere Modelle besitzen u.U. USB-C – hier ist u.U. ein USB-C-Hub die bessere Wahl.

Ein weiterer wichtiger Unterschied zu iOS-Geräten. Nicht jedes Mobilgerät mit Android-Betriebssystem funktioniert zuverlässig. Yamaha pflegt für Smart Pianist, welche Android Smartphone & Tablets offiziell unterstützt werden.

Kompatible Android-Geräte für die Smart-Pianist-App

Thomann 7 Port USB C Hub
Thomann 7 Port USB C Hub
Kundenbewertung:
(16)

Yamaha Digitalpiano mit Smart Pianist App verbinden

Sofern alle Zubehörteile vorhanden sind, ist der Anschluss ganz einfach. Hier das Prozedere im Schnelldurchlauf für die Verbindung von Digitalpiano und Smart Pianist App. Für den Fall, dass es nicht auf Anhieb klappt, findest du die Details zu den Anwendungen im weiteren Verlauf dieses Artikels.

  1. Smart Pianist mit Digitalpiano verbinden: Ist die Hardware – das Digitalpiano und das iOS-Gerät eingerichtet, musst du die Software ebenfalls koppeln. Die erforderlichen Einstellungen findest du im Menü der Smart Pianist App. Dazu tippst du links oben auf die drei Striche.
  2. Connection Wizard: Im Menü „Instrument“ startest du dann einfach den Verbindungsassistent. Das Programm leitet dich nun durch eine kleine Abfrage, wobei am wichtigsten die Angabe der Verbindungsart ist. Für den Vorgang ist es wichtig, dass das Digitalpiano eingeschaltet ist.
  3. Nachdem Prozedere ist das Digitalpiano mit dem Smart Pianist verbunden und es wird in der Liste der angeschlossenen Geräte angezeigt.

Mehr erfahren über Yamaha Smart Pianist.

Yamaha Digitalpiano mit iOS-Apps verbinden

Auch andere Apps lassen sich natürlich mit einem Yamaha Digitalpiano verbinden. Grundsätzlich geht dies über USB-MIDI, aber auch hier kann die Audio-Interface-Funktionalität nützlich sein, z.B. wenn du eine DAW-App wie GarageBand oder Steinberg Cubasis ansteuern möchtest. Damit wird aus dem Yamaha Digitalpiano in Verbindung mit dem iPad ein kleines Tonstudio mit einer Menge professionellen Möglichkeiten. Auch Klavier-Apps kannst du auf diese Weise mit deinem Digitalpiano kombinieren, ganz einfach über ein USB-Kabel. 

Hier gibt es ein paar Details, die spezielle Einstellungen der Funktionen voraussetzen, damit alles richtig gut miteinander funktioniert. Zunächst die Einstellungen im Schnelldurchlauf, weiter unten findest du die Details erklärt.

  1. MIDI-Rückkopplungen vermeiden: Koppelst du dein Yamaha Digitalpiano mit einem der genannten Sequenzer-Apps, dann schaltest du am besten die Funktion „MIDI-Local“ im Digitalpiano aus. Bei den Yamaha Digitalpianos mit Display findest du diese Einstellung im MIDI-Menü. Bei den Arius-Modellen geht das mit FUNCTION + Taste „C5“.
  2. Audio-Rückkopplung vermeiden: Sobald du das Digitalpiano auch in den Audio-Grundeinstellungen als Audio-Quelle bzw. Audio-Eingang in deiner DAW-App anmeldest, musst du die „Audiorückschleife“ unbedingt ausschalten. Bei den Arius-Modellen heißt das: FUNCTION + Taste „G5“.

Was bedeutet MIDI Local Off?

Die Funktion ist hilfreich, wenn du das Digitalpiano in eine DAW-App als „Einspiel-Keyboard“ integrierst. Da in diesem Fall alle Klänge von der DAW-App bestimmt werden sollen, wird mittels „Local Off“ die direkte Verbindung zwischen Tastatur und der Klangerzeugung im Digitalpiano aufgehoben. Die MIDI-Noten erreichen nun zunächst den MIDI-Eingang der DAW-App. 

Nun aktivierst du eine Instrumenten-Spur in der Software und kannst diese über das Digitalpiano spielen. Auch das Digitalpiano ist nun als externer Klangerzeuger in die DAW-App integriert. Um die Klänge im Digitalpiano zu spielen, aktivierst du eine MIDI-Spur und wählst im MIDI-Ausgang das Yamaha Digitalpiano an – achte dabei auch auf die Einstellung des MIDI-Channel: Er muss in der Instrumenten-Spur und im Digitalpiano übereinstimmen. Die MIDI-Noten von der Tastatur werden nun praktisch über die MIDI-Spur in der DAW-App bearbeitet und wieder an das Instrument zurückgeleitet.

Local Off verhindert dabei eine MIDI-Rückschleife, welche die Funktionalität und den Klang deines Yamaha Digitalpianos beeinträchtigen würde. Ist alles richtig eingestellt, verhält sich das Digitalpiano im Prinzip genauso wie die internen Software-Instrumente des DAW-App.

Was ist eine Audio-Rückschleife?

Moderne Musik-Software wie eine Digital Audio Workstation (DAW) unterschiedet zwischen MIDI- und Audio-Signalen. Während MIDI-Daten nur Steuerinformationen wie Noten, Anschlagdynamik und Sustain etc. enthalten, ist das digitale Audio-Signal identisch mit dem Klang, der an die Lautsprecher des Digitalpianos oder den angeschlossenen Kopfhörer gelangt.

Du kannst diese digitalen Audio-Signale deines Yamaha Pianos direkt über das USB-Kabel an den Audio-Eingang der DAW-App leiten, um die Audio-Daten dort in einer Audio-Spur aufzunehmen. Genau für diesen Zweck musst du die Audio-Rückschleife ausschalten! Denn zu Kontrollzwecken gibt die Musik-Software das am Eingang aufgenommene Audio-Signal über den Stereo-Ausgang aus. Daher würde es bei einer Aufnahme in der DAW-App zu einer Rückkopplung kommen.

USB-Zubehör: Apple Camera Connection Kit

Voraussetzung für die USB-Verbindung zu iPhone und iPad ist das Camera Connection Kit. Zwar liegt den Apple Geräten ein USB-Kabel bei, es ist aber für den Anschluss an die Lightning-Buchse vorgesehen. Und der flache USB-2-Stecker Typ A dieses Kabels lässt sich nicht an die USB-to-Host-Buchse des Digitalpianos anschließen. Dafür wird ein USB-Kabel mit USB-2-Typ-B-Stecker gebraucht – ein einfaches Drucker-USB-Kabel wenn man so will.

Das Camera Connection Kit ist nichts anderes als ein Adapter von Lightning auf USB 2/3. Es sind viele verschiedene Versionen davon auf dem Markt, die meisten davon sind kein Original-Zubehör. Diese können funktionieren, müssen aber nicht. Apple ist mit der technischen Spezifizierung seiner Geräte bekanntlich sehr strikt, daher ist Original-Zubehör grundsätzlich zu empfehlen.

Apple bietet zwei verschiedene Camera Connection Kits an – den einfachen Adapter mit einer USB-A-Buchse und eine Version mit zusätzlichem Lightning-Anschluss. Letztere ist mit ca. 45,- Euro recht teuer, sie ist aber empfehlenswert. Denn damit ist es möglich, das iOS-Gerät mit Strom zu versorgen, während es über das USB-Kabel mit dem Digitalpiano verbunden ist. Ansonsten würde das iOS-Gerät im Akku-Betrieb laufen, während man musiziert.

Aktuelle iPads besitzen anstelle von Lightning einen USB-C-Anschluss. Auch in diesem Falle ist ein Adapter notwendig, der von USB-C auf USB-A wandelt. Grundsätzlich geeignet dafür sind USB-C-Hubs.

Apple Lightning auf USB 3.0 Adapter
Apple Lightning auf USB 3.0 Adapter
Kundenbewertung:
(145)

Das Digitalpiano mit iPad und iPhone verbinden. Wenn’s nicht auf Anhieb klappt, hier findest du eine hilfreiche FAQ-Liste.

Ratgeber: E-Piano mit iPad verbinden

Kaufberatung: Die besten Klavier-Apps

*Affiliate-Link

ANZEIGE

Verwandte Artikel

08.07.2024 · Lernen Klavier lernen: Wie anfangen?

Wer Klavier lernen will, hat viele Möglichkeiten. Erfahre hier, wie du am besten anfängst und schnell Fortschritte machst. Warum Klavier lernen? Ein Musikinstrument spielen zu lernen ist der Beginn einer Reise, die dich im besten ...

22.05.2024 · Lernen Fingerübungen am Klavier: 5 Tipps für Anfänger*innen

Aller Anfang ist schwer - so heißt es immer wieder. Da ist schon etwas dran, aber wie schwierig es tatsächlich ist, hängt vor allem davon ab, wie du selber Klavier übst. Grundsätzlich gut ist es, ...

13.05.2024 · Lernen Klaviertastatur einfach erklärt

Wie funktioniert die Klaviertastatur? Viele Anfänger*innen glauben, dass dieses Rätsel zuerst gelöst sein will, bevor man mit dem Spielen beginnen kann. Alles Quatsch! Setz dich ans Klavier und leg erst einmal los! Ganz intuitiv. Oder ...

15.03.2024 · Lernen Musiktheorie: Noten lesen lernen am Klavier

Noten lesen lernen ist überhaupt nicht schwer. Falls du damit noch Probleme hast, wird dir unser kleiner Workshop dabei helfen, dieses leidige Thema ein für alle Mal loszuwerden. Denn wer die einfache Theorie dahinter versteht, ...

22.12.2023 · Lernen Nina Chuba: Glatteis - Klavier-Akkorde lernen

Für den Song Glatteis Klavier-Akkorde zu liefern, ist gar nicht mal so einfach - auch wenn die Harmonien für Nina Chubas Hit selber nicht kompliziert sind. Aber der von Flo August komponierte Song ist sehr ...

02.11.2023 · Lernen Septakkorde am Klavier spielen: 4-stimmige Akkorde (2)

Weiter geht’s - 4-stimmige Akkorde beschäftigen uns auch in dieser Workshop-Folge. Dabei blicken wir diesmal auf verminderte Septakkorde am Klavier und klären die Frage, ob es auch einen übermäßigen Septakkord gibt. Außerdem begegnen wir noch ...

16.10.2023 · Lernen Am Klavier Akkorde spielen: Vierstimmige Akkorde

Richtig gelesen: Es gibt auch Akkorde mit mehr als drei Tönen. Im vierten Teil unserer Klavierakkord-Reihe schauen wir uns an, wie man vierstimmig am Klavier Akkorde spielen kann. Die sind natürlich noch einmal etwas komplexer, ...

15.09.2023 · Lernen Thomann Azubitag: Beginne eine Berufsausbildung im Musikhaus!

Nach dem Schulabschluss eine Ausbildung im Musikhaus machen? Keine schlechte Idee, wenn du dich für Musikinstrumente interessierst oder ohnehin schon Musik machst. Bei Europas größtem Musikhaus gibt's Ausbildungsmöglichkeiten in den verschiedensten Berufsbereichen. Melde dich an ...

15.09.2023 · Lernen Slash-Akkorde am Klavier spielen - Workshop Klavierakkorde (3)

Um das Akkordspiel und das freie Klavierspiel möglichst interessant zu gestalten, brauchen wir so viele Techniken wie möglich. Besonders bei Song-Begleitungen sind Slash-Akkorde am Klavier ein beliebtes Stilmittel. Für die in den ersten beiden Workshop-Folgen ...

06.09.2023 · Lernen Am Klavier Akkorde lernen (2): Klavierakkorde und Umkehrungen

Klavierakkorde und Umkehrungen kann man kaum voneinander trennen, denn z.B. wirst du bei einer Song-Begleitung Akkorde niemals nur in ihrer Grundstellung spielen - so wie du es im ersten Teil der Workshop-Reihe kennengelernt hast. Damit ...

21.08.2023 · Lernen Thomann Back 2 School 2023: Musikalisch (neu) durchstarten!

Vielleicht hat dich in den Ferien ja ein Festivalbesuch inspiriert, selber Musik zu machen. Genial Idee und perfektes Timing: Denn zum Schulstart 2023 macht das Treppendorfer Musikhaus auf seine „Thomann Back 2 School“-Aktion aufmerksam. Wenn du ...

12.08.2023 · Lernen Technik erklärt: Was ist eine DAW?

Musik machen mit dem Computer - das zentrale Element dabei ist die Digital Audio Workstation oder kurz: DAW. Solche Musik-Programme gibt es für alle gängigen Betriebssysteme und bieten alles, was man für die moderne Musikproduktion ...