ANZEIGE
ANZEIGE

VST – Software-Schnittstelle und Recording-Revolution

  • VST steht für Virtual Studio Technology und ist eine Entwicklung des deutschen Software-Herstellers Steinberg.
  • Die Software-Schnittstelle für Plug-ins wurde mit Erscheinen der Sequenzer-Software Cubase VST Mitte der 1990er-Jahre zum ersten Mal vorgestellt. Seitdem wurde die Software weiterentwickelt – aktuell in Gebrauch sind VST2 und VST3.
  • Einer der Vorteile von VST: Echtzeit-fähige Audio-Plug-ins können nativ ohne zusätzliche DSP-Hardware mit dem Prozessor herkömmlicher Computer realisiert werden. 
Steinberg VST - Virtual Studio Technology
(Foto: Jörg Sunderkötter)
ANZEIGE

VST steht für Virtual Studio Technology. Die von Steinberg entwickelte Software-Schnittstelle kam mit Cubase VST bereits 1996 auf den Markt und sollte die digitale Musikproduktion nachhaltig verändern. Auch heute noch ist VST der Standard für Plug-ins und Software-Instrumente.

ANZEIGE
ANZEIGE

Eine riesige Auswahl von Musikwerkzeugen steht uns heute als VST-Plug-ins zur Verfügung – vom Audio-Effekt für die Musikproduktion bis zu virtuellen Drum-Sets, Synthesizern und Konzertflügeln. Verglichen mit den heutigen Plug-ins waren die Möglichkeiten damals eher bescheiden. Die Plug-ins entwickelten sich aber in rasanter Geschwindigkeit weiter. Auch bei den Piano-VST mischte Steinberg ganz vorne mit und veröffentlichte mit The Grand eines der ersten Software-Pianos.

Steinberg Cubase VST war der erste Software-Sequenzer, der ein komplettes Musikstudio mit nativen Software-Plug-ins im Computer möglich machte. Nativ bedeutet hier, dass die Instrumente in Echtzeit ohne zusätzliche DSP-Hardware funktionierten. Diese Möglichkeit bestand in den 1990er-Jahren bereits mit den Pro-Tools-Systemen von Digidesign (heute Avid). Damals war DSP-Hardware sehr kostspielig – kaum verwunderlich also, dass Steinbergs neue Software-Schnittstelle binnen weniger Jahre zu einer regelrechten Audio-Revolution wurde.

Native Plug-ins für alle

Der eigentliche Clou: Mit der Virtual Studio Technology legte Steinberg nicht nur den Grundstein für modernes Recording mit dem Computer, so wie wir es heute tagtäglich nutzen. Der große Erfolg begründet sich auch dadurch, dass Steinberg die technische Spezifikation frei zugänglich machte. Nicht Steinberg allein, sondern praktisch jeder konnte Plug-ins für den Musikrechner entwickeln. Es begann die Zeit, in der gefühlt täglich neue Plug-ins im Netz auftauchten – nicht immer mit bahnbrechend neuen Ideen, aber durchaus mit verrückteren Möglichkeiten.

Der Steinberg-Standard wird von (fast) allen Sequenzer-Programmen auf Mac und PC unterstützt. Die einzige Ausnahme macht Apple Logic Pro – hier können nur Audio Units (AU) genutzt werden – das Plug-in-Format für den Mac.

VST2 und VST3

Aktuell sind zwei VST-Versionen in Gebrauch. VST2 gibt es schon recht lange. Grundsätzlich jedes Plug-in unterstützt dieses Schnittstellen-Format. Am fortschrittlichsten ist VST3, das einige in der Praxis nützliche Verbesserungen bietet. Die Gesamtleistung der Host-Software (DAW) wird verbessert, da VST3-Plug-ins nur dann Rechenpower kosten, wenn sie tatsächlich auch Audio-Daten verarbeiten. Ebenso praktisch ist die dynamische Ein- und Ausgangskonfiguration: VST3-Plug-ins können sich je nach Spurtyp automatisch auf stereo, mono oder mehrkanalige Formate (Surround) einstellen. 

Eine musikalisch sehr interessante Anwendung ist die flexible Anwendung von MIDI-Controllern. Man kann jede einzelne gespielte Stimme gesondert automatisieren und z.B. im Stereo-Panorama positionieren oder etwa mittels Mikrotuning intonieren. Das eröffnet völlig neue musikalische Ausdrucksmöglichkeiten in der digitalen Musikproduktion.

ANZEIGE

Verwandte Artikel

22.05.2024 · Lernen Fingerübungen am Klavier: 5 Tipps für Anfänger*innen

Aller Anfang ist schwer - so heißt es immer wieder. Da ist schon etwas dran, aber wie schwierig es tatsächlich ist, hängt vor allem davon ab, wie du selber Klavier übst. Grundsätzlich gut ist es, ...

13.05.2024 · Lernen Klaviertastatur einfach erklärt

Wie funktioniert die Klaviertastatur? Viele Anfänger*innen glauben, dass dieses Rätsel zuerst gelöst sein will, bevor man mit dem Spielen beginnen kann. Alles Quatsch! Setz dich ans Klavier und leg erst einmal los! Ganz intuitiv. Oder ...

15.03.2024 · Lernen Musiktheorie: Noten lesen lernen am Klavier

Noten lesen lernen ist überhaupt nicht schwer. Falls du damit noch Probleme hast, wird dir unser kleiner Workshop dabei helfen, dieses leidige Thema ein für alle Mal loszuwerden. Denn wer die einfache Theorie dahinter versteht, ...

22.12.2023 · Lernen Nina Chuba: Glatteis - Klavier-Akkorde lernen

Für den Song Glatteis Klavier-Akkorde zu liefern, ist gar nicht mal so einfach - auch wenn die Harmonien für Nina Chubas Hit selber nicht kompliziert sind. Aber der von Flo August komponierte Song ist sehr ...

02.11.2023 · Lernen Septakkorde am Klavier spielen: 4-stimmige Akkorde (2)

Weiter geht’s - 4-stimmige Akkorde beschäftigen uns auch in dieser Workshop-Folge. Dabei blicken wir diesmal auf verminderte Septakkorde am Klavier und klären die Frage, ob es auch einen übermäßigen Septakkord gibt. Außerdem begegnen wir noch ...

16.10.2023 · Lernen Am Klavier Akkorde spielen: Vierstimmige Akkorde

Richtig gelesen: Es gibt auch Akkorde mit mehr als drei Tönen. Im vierten Teil unserer Klavierakkord-Reihe schauen wir uns an, wie man vierstimmig am Klavier Akkorde spielen kann. Die sind natürlich noch einmal etwas komplexer, ...

15.09.2023 · Lernen Thomann Azubitag: Beginne eine Berufsausbildung im Musikhaus!

Nach dem Schulabschluss eine Ausbildung im Musikhaus machen? Keine schlechte Idee, wenn du dich für Musikinstrumente interessierst oder ohnehin schon Musik machst. Bei Europas größtem Musikhaus gibt's Ausbildungsmöglichkeiten in den verschiedensten Berufsbereichen. Melde dich an ...

15.09.2023 · Lernen Slash-Akkorde am Klavier spielen - Workshop Klavierakkorde (3)

Um das Akkordspiel und das freie Klavierspiel möglichst interessant zu gestalten, brauchen wir so viele Techniken wie möglich. Besonders bei Song-Begleitungen sind Slash-Akkorde am Klavier ein beliebtes Stilmittel. Für die in den ersten beiden Workshop-Folgen ...

06.09.2023 · Lernen Am Klavier Akkorde lernen (2): Klavierakkorde und Umkehrungen

Klavierakkorde und Umkehrungen kann man kaum voneinander trennen, denn z.B. wirst du bei einer Song-Begleitung Akkorde niemals nur in ihrer Grundstellung spielen - so wie du es im ersten Teil der Workshop-Reihe kennengelernt hast. Damit ...

21.08.2023 · Lernen Thomann Back 2 School 2023: Musikalisch (neu) durchstarten!

Vielleicht hat dich in den Ferien ja ein Festivalbesuch inspiriert, selber Musik zu machen. Genial Idee und perfektes Timing: Denn zum Schulstart 2023 macht das Treppendorfer Musikhaus auf seine „Thomann Back 2 School“-Aktion aufmerksam. Wenn du ...

12.08.2023 · Lernen Technik erklärt: Was ist eine DAW?

Musik machen mit dem Computer - das zentrale Element dabei ist die Digital Audio Workstation oder kurz: DAW. Solche Musik-Programme gibt es für alle gängigen Betriebssysteme und bieten alles, was man für die moderne Musikproduktion ...

18.07.2023 · Lernen Am Klavier Akkorde lernen: Das ist super easy!

Klavierakkorde sind gerade für Einsteiger nicht ganz leicht zu verstehen. Und es braucht etwas Übung, bis man eine Akkordbegleitung sicher und frei spielen kann, um z.B. eine Liedbegleitung zu spielen. Viele aber glauben, man müsse ...