ANZEIGE
ANZEIGE

Kaufberatung: Masterkeyboard mit Hammermechanik

  • Wer vom Klangrealismus und den Ausdrucksmöglichkeiten hochwertiger Piano-VST profitieren will, sollte die Anschaffung eines Masterkeyboards mit guter Tastatur und Hammermechanik erwägen.
  • Masterkeyboards mit 88 leichtgewichteten Tasten können das Spielgefühl einer Hammermechanik-Tastatur nicht realistisch vermitteln.
  • Das beste Masterkeyboard mit Hammermechanik ist der Kawai VPC1. Der Piano-Controller profitiert von den hochwertigen Digitalpianos und Stagepianos aus eigenem Hause und bietet dank Holztastatur ein authentisches Spielgefühl.
Masterkeyboard mit Hammermechanik-image
(Bildquelle: Native Instruments)
ANZEIGE

Piano spielen mit Software-Instrumenten – keine schlechte Idee. Schließlich gibt es viele leistungsfähige Piano-VSTs, die Klavier- und Flügelklänge detailreich abbilden können. Wer vom hohen Klangpotenzial der Software-Instrumente profitieren will, braucht ein Masterkeyboard mit Hammermechanik und guter Tastatur.

ANZEIGE
ANZEIGE

Bei der Anschaffung eines geeigneten Masterkeyboards stehen zunächst die Kriterien Anwendung und Budget im Vordergrund. Wird das Masterkeyboard im Homestudio oder auf der Bühne genutzt? Möchtest du ganz puristisch auf optimale Spieleigenschaften setzen oder viel Ausstattung haben? Es gibt für alles Lösungen – von ganz einfach bis komplex. In dieser Kaufberatung findest du Tipps und Möglichkeiten, um mit Software-Pianos Klavier zu spielen.

Wann lohnt sich ein Masterkeyboard mit guter Tastatur?

Grundsätzlich sind Piano-VST für die Musikproduktion am Audio-PC konzipiert. Mindestvoraussetzung ist also ein Audio-Rechner mit Audio-Interface und Studiomonitoren und/oder guten Kopfhörern. Zum Spielen der Piano-VSTs braucht man eine Tastatur. Hier muss man zwei Anwendungen differenzieren:

  1. Um eine gut klingende Pianobegleitung beim Songwriting einzuspielen, dafür braucht’s kein Masterkeyboard mit Klaviertasten. Wer z.B. Toontracks sensationelles Songwriting-Tool EZkeys nutzt, muss im Grunde genommen nicht einmal selber spielen können. Denn professionell klingende Arrangements kann man hier mit ein paar Mausklicks erzeugen.
  2. Viele Piano-VST haben jedoch so vielseitige Artikulationsmöglichkeiten, dass selbst Solo-Piano-Stücke oder Aufnahmen im Trio mit einem hochwertigen Piano-VST gut gelingen können. In diesem Falle kommt man ohne ein Masterkeyboard mit Hammermechanik und hochwertiger Tastatur nicht klar.

Woran erkennt man ein Masterkeyboard mit guter Tastatur?

Das Spielgefühl eines Masterkeyboards richtig einzuschätzen, ist nicht nur für Einsteiger schwierig. Denn wie ein Piano-Sound sich dynamisch abbildet, hängt immer sehr vom Software-Instrument ab. Unter Umständen muss man das Anschlagverhalten mit Touch Curves anpassen, bis sich ein gutes Spielgefühl einstellt. 

Eine gut intoniertes Piano spielt sich fast von allein, heißt es oft. Das hat viel mit der Tastatur und der Mechanik zu tun. Eine gute Tastatur kann man an folgenden Faktoren erkennen:

  1. Tastenführung: Eine exakte Führung der Taste ist wichtig. Bei seitlicher Bewegung sollten sie nur minimal Spiel haben. Vermitteln die Tasten ein wabbliges Gefühl, sie fühlen sich bei seitlicher Bewegung lose an? Finger weg!
  2. Tastenhub: Weder beim Niederdrücken noch beim Loslassen sollen die Tasten auffällig zurückprellen. Ein wenig darf schon sein, aber auf keinen Fall sollen durch das Zurückprellen Töne ausgelöst werden. Die Tastenbewegung soll sich exakt und straff anfühlen.
  3. Hammermechanik: Bei der Tastenbewegung möchte man das Gefühl eines frei schwingenden Hammergewichts an den Fingerkuppen spüren. Die Tasten sollten weder zu leicht noch zu schwergängig sein.
  4. Gewichtung: Die Gewichtung der Taste balanciert den Tastenweg so aus, dass die Tastenbewegung durch das Gewicht der Taste unterstützt wird. Fühlt sich das an, wie das Aufziehen einer Spannfeder? Dann handelt es sich vermutlich um eine halbgewichtete Tastatur ohne (!) Hammermechanik.
  5. Repetition: Repetieren die Tasten gut auch aus dem Tastenweg heraus? Oder muss die Taste immer komplett in die Ausgangsposition zurückgekehrt sein, bevor ein neuer Ton gespielt werden kann? Trifft letzteres zu, schau dich nach einer anderen Tastatur um.
  6. Druckpunktsimulation: Damit sind nur die besten Masterkeyboards ausgestattet. Die Druckpunktsimulation spürt man als leichten Widerstand im Tastenweg und ermöglicht eine exakte Kontrolle der Anschlagdynamik, vor allem im pianissimo.

Masterkeyboard mit Hammermechanik

Masterkeyboards mit Hammermechanik besitzen in der Regel gewichtete Tasten, einige davon sind graduiert gewichtet. Das bedeutet: Wie beim Klavier ist die Gewichtung im Bass stärker als im Diskant. Sehr beliebt ist hier das Studiologic SL88 Studio. Es ist kompakt gebaut und bietet drei Joysticks, denen sich Controller-Funktionen zuweisen lassen. 

Dank der Fatar TP/100LR Tastatur in Leichtbauweise ist das SL88 Studio mit knapp 14 kg Gewicht für den Live-Einsatz interessant. Das Spielgefühl ist ordentlich, aber es geht noch besser. Beispielsweise mit dem Doepfer PK88 GH für ca. 870,- Euro, welches ebenfalls mit einer Fatar Tastatur ausgestattet ist. Hier ist es aber eine Fatar TP/40GH mit graduierter Gewichtung.

Kawai VPC1 Editor Touch Curve
Platzhirsch bei den Masterkeyboards mit Pianotastatur: Kawai VPC1. (Bildquelle: Kawai)

Masterkeyboard mit Holztasten

Ein besonderes Qualitätsmerkmal ist eine Holztastatur bei den 88er Masterkeyboards. Den Einstieg in diese Klasse ermöglicht das Studiologic SL88 Grand für ca. 830,- Euro. Es ist mit einer Fatar TP/40 W (Wood) ausgestattet, bei welcher die weißen Tasten mit einem Holzkern in Sandwich-Bauweise ausgeführt sind.

Wer eine echte Holztastatur – und keine Kompromisse in Sachen Spielgefühl machen – will, liegt beim Kawai VPC-1 Piano-Controller goldrichtig. Von der reduzierten Ausstattung sollte man sich nicht täuschen lassen und genau hinschauen: Das VPC-1 ist so gesehen vielleicht ein Luxus-Masterkeyboard, aber mit Holztasten, Flügel-ähnlicher Hammermechanik, Ivory-Touch-Oberfläche, graduierter Gewichtung und flexiblen Touch-Curves zum Preis von ca. 1.300,- Euro unschlagbar gut.

Masterkeyboard mit Hammermechanik: Arturia KeyLab 88
(Bildquelle: Arturia)

Hammermechanik plus Controller plus Software

Wer weder bei der Tastatur noch bei der Ausstattung Kompromisse eingehen möchte, sollte diese beiden Keyboards testen: Arturia KeyLab 88 und Native Instruments Komplete Kontrol-S88 mkII. Beide Geräte gehören zur Gruppe der Masterkeyboards mit Hammermechanik, aber sie nehmen in Sachen Ausstattung und Integration eine besondere Position ein. 

Vor allem gilt dies natürlich für das Komplete Kontrol-S88 mkII, welches gegenüber zum Vorgängermodell eine bessere Tastatur bekommen hat. Ansonsten hat es in Verbindung mit dem Software-Paket NI Komplete die wohl umfangreichste Sammlung an Sounds und Software-Instrumenten, die man derzeit bekommen kann. Das mitgelieferte Komplete Select beinhaltet bereits viel Material aus der Kontakt-Library, wenngleich der Schwerpunkt leider nicht bei den Akustikpianos liegt. Das Piano The Gentleman ist – sagen wir – etwas speziell. Immerhin gibt es aber ein sehr schönes Scarbee Rhodes.

Anders ist hier das Arturia KeyLab 88, welches als Software neben dem Analog Lab 2 mit Tausenden von Synthesizer-Sounds aus der beliebten V-Collection auch das Arturia V-Piano bietet – ein Physical Modeling Klavier mit interessanten Möglichkeiten der Klanggestaltung. Außerdem liegt dem Paket noch ein gesampeltes Grandpiano des Software-Herstellers UVI bei.

TIPP #1: Günstiges Stagepiano als Masterkeyboard nutzen

Um die Qualität einer Masterkeyboard-Tastatur einzuschätzen, sollte man unbedingt mal einen Vergleich mit einem Stagepiano machen. Bereits in der Einsteigerklasse (ca. 500,- Euro) sind hier die Tastaturen deutlich besser als bei so manchem Masterkeyboard bei fast gleichem Preis. Wenn die Ausstattung mit Controller-Funktionen keine große Rolle spielt, kommt also durchaus auch ein Stagepiano infrage. Wichtig ist hier die Ausstattung mit MIDI oder USB-MIDI (USB to HOST). Manche der kleinen Stagepianos bieten sogar Bluetooth-MIDI.

Casio PX-S1100BK
Casio PX-S1100BK
Kundenbewertung:
(27)
Thomann DP-28 Plus
Thomann DP-28 Plus
Kundenbewertung:
(148)

TIPP #2: Controller-Keyboards kombinieren!

Wer das Preis/Leistungsverhältnis an der Ausstattung mit Controller-Funktionen misst, sollte unbedingt auch über die Kombination verschiedener Geräte nachdenken. Zum Beispiel könnte man bei der Pianotastatur ein günstiges Doepfer PK88 nehmen und zusätzlich ein kleines Masterkeyboard mit 25 oder 49 Tasten, welches dann alle Controller-Funktionen besitzt. Eine weitere Möglichkeit wäre ein Desktop-Controller ohne Tastatur wie z.B. das Nektar Technology Panorama P1.

TIPP #3: Synthesizer/Workstation mit 88 Tasten

Wenn es vordergründig um eine gute Tastatur geht, dann schießt diese Lösung weit übers Ziel hinaus, aber interessant in Preis/Leistung und Flexibilität allemal: Synthesizer Workstations wie z.B. der Yamaha MODX8 oder das sehr günstige Yamaha MX88 bieten sehr viel Leistung fürs Geld. Gerade um Musik-Software mit Hardware zu integrieren, bietet das Gerät – außer einer anständigen 88er Tastatur mit Hammermechanik – alles, was man dafür braucht. DAW-Controller-Funktionen und ein integriertes Audio/MIDI-Interface. Auf unkomplizierte Weise kann man so die Sounds aus dem Synthesizer und sowie aus dem Audio-Rechner kombinieren.

Yamaha MX88
Yamaha MX88
Kundenbewertung:
(21)

Masterkeyboard mit Hammermechanik – Empfehlungen

Studiologic SL88 Studio
Hammermechanik-Tastatur in passabler Qualität zum sehr günstigen Preis (ca. 400,- Euro)
Studiologic SL88 Studio
Doepfer PK88 GH
Einfach, kompakt, gut. Das Doepfer PK88 GH mit graduierter Tastatur ist gleich in ein road-taugliches Case eingebaut, ist aber auch als Tastatur-Bausatz erhältlich. Preis ca. 880,- Euro.
Doepfer PK88 GH
M-Audio Hammer 88
Günstiger Preis, Tastatur okay. Das M-Audio Hammer 88 kostet ca. 430,- Euro.
M-Audio Hammer 88

Masterkeyboard mit Holztasten – Empfehlungen

Ausgehend von einer Ausstattung mit echten Vollholztasten, könnte man hier lediglich das Kawai VPC1 empfehlen. Mehr über die verschiedenen Holztastaturen erfährst du im Ratgeber „Digitalpianos mit Holztastatur – welche Unterschiede gibt es?„.

Kawai VPC-1
Top Spielgefühl: Der Kawai VPC1 ist der einzige Piano-Controller mit einer echten Vollholz-Tastatur. Hier den Testbericht lesen.
Kawai VPC1 Masterkeyboard mit Holztasten
Studiologic SL88 Grand
Eine Tastatur mit Holzelementen bei den weißen Tasten bietet das Studiologic SL88 Grand zum Preis von ca. 850,- Euro.
Studiologic SL88 Grand

Masterkeyboards inkl. Musik-Software – Empfehlungen

Native Instruments Komplete Kontrol S88 mkII
Das Software-Paket enthält schwerpunktmäßig keinen Flügelsound, aber mehr Masterkeyboard geht nicht: 2 riesige Displays und stark verbesserte Tastatur. In Kombination mit dem Software-Paket Komplete 12 unschlagbar. Preis knapp 1.000,- Euro (inkl. Komplete Select)
NI Komplete Kontrol S88 mkII
Arturia KeyLab 88 MkII
Das 88er Masterkeyboard von Arturia kommt ebenfalls mit einem großen Software-Angebot, das neben Sounds der beliebten Vintage-Synthesizer auch ein Physical-Modeling-Piano sowie ein gesampeltes Grandpiano von UVI enthält. Preis ca. 740,- Euro.
Arturia Keylab 88

Masterkeyboard mit halbgewichteten Tasten

Eine Ausnahme stellen in diesem Zusammenhang Masterkeyboards mit halbgewichteten Tasten dar, denn sie haben keine Hammermechanik. Das spürt man am Anschlagen der Tasten auch sofort. Halbgewichtete Tasten besitzen zwar eine Gewichtung, welche die Tastenbewegung unterstützen sollen, dennoch werden frei schwingende Hammergewichte hier per Federkraft simuliert.

Solche Masterkeyboards vermitteln eher das Spielgefühl einer Keyboard-Tastatur. Wer keine großen Ansprüche an ein „Piano-Feeling“  stellt, kann im Musikstudio durchaus damit arbeiten. Auch für den Live-Einsatz sind diese Masterkeyboards aufgrund ihres geringeren Gewichts praktisch. Ein guter Kompromiss: Über die leichtgängigen Tasten lassen sich auch andere Sounds wie Orgel, Brass-Sounds, E-Pianos, Clavinet etc. recht gut spielen, für welche Pianotasten zu träge ansprechen.

Swissonic ControlKey 88
Die halbgewichteten Pianotasten spielen sich sehr leicht, dafür aber umfangreiche Controller-Funktionen zum extrem günstigen Preis: ca. 250,- . Tipp: Sehr günstiges Bundle-Angebot mit AAS Ultra Analog Soft-Synth.
Swissonic ControlKey 88
ICON iKeyboard 8X
Extrem schlankes Design, daher praktisch für den Live-Einsatz und für ein Desktop-Studio auf kleinstem Raum. Preis ca. 200,- Euro.
ICON iKeyboard 8X
Nektar Impact LX88+
Das Nektar Impact LX88+ bietet zum kleinen Preis viel DAW-Integration mit Reglern und Pads. Hier den Testbericht zum Nektar Impact LX88+ lesen.
nektar-impact-lx88-plus-produkt-icon

*Affiliate-Link. Diese „Werbelinks“ helfen uns bei der Finanzierung unserer Website. Wenn du über einen solchen Link ein Produkt kaufst, erhalten wir eine kleine Provision – am günstigen Shop-Preis ändert sich nichts für dich. Das PIANOO.de-Team sagt Danke für deine Unterstützung!

ANZEIGE

Verwandte Artikel

08.07.2024 · Lernen Klavier lernen: Wie anfangen?

Wer Klavier lernen will, hat viele Möglichkeiten. Erfahre hier, wie du am besten anfängst und schnell Fortschritte machst. Warum Klavier lernen? Ein Musikinstrument spielen zu lernen ist der Beginn einer Reise, die dich im besten ...

22.05.2024 · Lernen Fingerübungen am Klavier: 5 Tipps für Anfänger*innen

Aller Anfang ist schwer - so heißt es immer wieder. Da ist schon etwas dran, aber wie schwierig es tatsächlich ist, hängt vor allem davon ab, wie du selber Klavier übst. Grundsätzlich gut ist es, ...

13.05.2024 · Lernen Klaviertastatur einfach erklärt

Wie funktioniert die Klaviertastatur? Viele Anfänger*innen glauben, dass dieses Rätsel zuerst gelöst sein will, bevor man mit dem Spielen beginnen kann. Alles Quatsch! Setz dich ans Klavier und leg erst einmal los! Ganz intuitiv. Oder ...

15.03.2024 · Lernen Musiktheorie: Noten lesen lernen am Klavier

Noten lesen lernen ist überhaupt nicht schwer. Falls du damit noch Probleme hast, wird dir unser kleiner Workshop dabei helfen, dieses leidige Thema ein für alle Mal loszuwerden. Denn wer die einfache Theorie dahinter versteht, ...

22.12.2023 · Lernen Nina Chuba: Glatteis - Klavier-Akkorde lernen

Für den Song Glatteis Klavier-Akkorde zu liefern, ist gar nicht mal so einfach - auch wenn die Harmonien für Nina Chubas Hit selber nicht kompliziert sind. Aber der von Flo August komponierte Song ist sehr ...

02.11.2023 · Lernen Septakkorde am Klavier spielen: 4-stimmige Akkorde (2)

Weiter geht’s - 4-stimmige Akkorde beschäftigen uns auch in dieser Workshop-Folge. Dabei blicken wir diesmal auf verminderte Septakkorde am Klavier und klären die Frage, ob es auch einen übermäßigen Septakkord gibt. Außerdem begegnen wir noch ...

16.10.2023 · Lernen Am Klavier Akkorde spielen: Vierstimmige Akkorde

Richtig gelesen: Es gibt auch Akkorde mit mehr als drei Tönen. Im vierten Teil unserer Klavierakkord-Reihe schauen wir uns an, wie man vierstimmig am Klavier Akkorde spielen kann. Die sind natürlich noch einmal etwas komplexer, ...

15.09.2023 · Lernen Thomann Azubitag: Beginne eine Berufsausbildung im Musikhaus!

Nach dem Schulabschluss eine Ausbildung im Musikhaus machen? Keine schlechte Idee, wenn du dich für Musikinstrumente interessierst oder ohnehin schon Musik machst. Bei Europas größtem Musikhaus gibt's Ausbildungsmöglichkeiten in den verschiedensten Berufsbereichen. Melde dich an ...

15.09.2023 · Lernen Slash-Akkorde am Klavier spielen - Workshop Klavierakkorde (3)

Um das Akkordspiel und das freie Klavierspiel möglichst interessant zu gestalten, brauchen wir so viele Techniken wie möglich. Besonders bei Song-Begleitungen sind Slash-Akkorde am Klavier ein beliebtes Stilmittel. Für die in den ersten beiden Workshop-Folgen ...

06.09.2023 · Lernen Am Klavier Akkorde lernen (2): Klavierakkorde und Umkehrungen

Klavierakkorde und Umkehrungen kann man kaum voneinander trennen, denn z.B. wirst du bei einer Song-Begleitung Akkorde niemals nur in ihrer Grundstellung spielen - so wie du es im ersten Teil der Workshop-Reihe kennengelernt hast. Damit ...

21.08.2023 · Lernen Thomann Back 2 School 2023: Musikalisch (neu) durchstarten!

Vielleicht hat dich in den Ferien ja ein Festivalbesuch inspiriert, selber Musik zu machen. Genial Idee und perfektes Timing: Denn zum Schulstart 2023 macht das Treppendorfer Musikhaus auf seine „Thomann Back 2 School“-Aktion aufmerksam. Wenn du ...

12.08.2023 · Lernen Technik erklärt: Was ist eine DAW?

Musik machen mit dem Computer - das zentrale Element dabei ist die Digital Audio Workstation oder kurz: DAW. Solche Musik-Programme gibt es für alle gängigen Betriebssysteme und bieten alles, was man für die moderne Musikproduktion ...