ANZEIGE
ANZEIGE

Test: GEWA UP-355 – Digitalpiano mit Steinway-Sound

  • Als E-Piano der Mittelklasse vereint das UP-355 klassisches Homepiano-Design und gute Ausstattung.
  • Die 20 Sounds des E-Pianos klingen gut, der akustische Klavierklang eines Steinway & Sons D-247 Konzertflügels lässt sich ausdrucksstark spielen.
  • Der Unterschied zum kleineren Modell DP-345 ist ein verbessertes Visaton-Lautsprechersystem sowie ein wertigeres Gehäuse beim UP-355.

Pro und Contra

  • Gutes Preis/Leistungsverhältnis
  • Toller Klavierklang
  • Gutes Spielgefühl
  • Keine Druckpunktsimulation
Gewa UP-355 - Digitalpiano
(Bildquelle: GEWA)
ANZEIGE

Klavierkultur zum Einsteigerpreis: Im Mittelfeld der aktuellen GEWA Pianos kombiniert das GEWA UP-355 klassisches Homepiano-Design mit modernen Features. Vor allem der Flügelsound eines Steinway D-247 kann begeistern.

ANZEIGE
ANZEIGE

Wenn es allein um den Klavierklang geht, greifen alle GEWA Pianos auf die gleiche Basis zurück. Selbst das kleinste Portable Piano PP-3 kann vom ausdrucksstarken Klang eines gesampelten Steinway & Sons D-247 profitieren.

Dennoch spielen sich die Instrumente im Vergleich anders, was auf die klassischen „Rahmenbedingungen“ eines Digitalpianos zurückzuführen ist: Tastatur, Gehäusekonstruktion und vor allem das Lautsprechersystem spielen dabei immer eine Rolle. Schauen wir also, wie sich das GEWA UP-355 in diesen Disziplinen schlägt.

UP-355 im Test mit Klavierlehrer Yacine Khorchi

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Youtube. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen

Wie spielt sich das GEWA UP-355?

Das Spielgefühl beginnt, sobald man sich an das Instrument begibt. Im Vergleich zum kleineren Modell erfährt dieser Moment sogleich eine Aufwertung, denn das Gehäuse fällt beim UP-355 deutlich umfangreicher aus. Alles sehr solide – die gute Verarbeitung vermittelt eine wertige „Anfassqualität“. Es ist insofern schon ein anderes Spielgefühl als beim kleineren Modell, obwohl beide Instrumente mit der gleichen Tastatur ausgestattet sind.

Lautsprechersystem von Visaton

Bei marginal höherer Watt-Leistung hebt sich das UP-355 dennoch deutlich vom kleineren Modell DP-345 ab. Den Unterschied macht das Lautsprechersystem, welches beim UP-355 vom deutschen Hersteller Visaton stammt.

Und wenn der Klang stimmt, dann musiziert es sich auch gleich anders an einem Digitalpiano. Sprich: Das Klangverhalten wirkt sich unmittelbar auf das Spielgefühl aus. Mehr Spielfreude ist das Ergebnis, verbunden mit dem Effekt, dass trotz identischer Tastatur von DP-345 und UP-355 letzteres mehr Nuancen beim Spielen des Klavierklangs vermitteln kann.

Klassische Look - moderne Features: Das GEWA UP-355 (Bildquelle: GEWA)

Concert Pianist Tastatur

Die Klaviatur fühlt sich dank Ivory-Feel-Oberfläche angenehm griffig an, sodass auch schnelle Passagen sicher und komfortabel auszuführen sind. Dank 3-Sensor-System sind auch die Repetitionseigenschaften der Concert Pianist Tastatur gut. Einzig fehlt der Tastatur eine Druckpunktsimulation, die man angesichts der Preisklasse eigentlich verlangen dürfte. Nichtsdestotrotz: Die Tastatur fühlt sich gut an und es macht Spaß darauf zu spielen – vor allem mit dem Klavierklang.

Die Funktionen des GEWA UP-355 lassen sich bereits gut über das Panel und die Display-Menüs handhaben. Noch komfortabler geht's mit der kostenlosen Remote-App für Android und iOS. (Bildquelle: GEWA)
Die Funktionen des GEWA UP-355 lassen sich bereits gut über das Panel und die Display-Menüs handhaben. Noch komfortabler geht's mit der kostenlosen Remote-App für Android und iOS. (Bildquelle: GEWA)

Mit Steinway-Sound

Eindeutig ist dieses Ausstattungsmerkmal auch bei diesem GEWA Piano das Aushängeschild: Der Klavierklang hat genau diesen offenen Charakter – der ein obertonreiches Klangverhalten mit schönen dynamischen Akzenten verbindet. Der Klang liegt in verschiedenen Presets vor, die noch mehr Obertöne oder auch ein eher gedämpftes Klangverhalten bringen.

Mit Blick auf die Vorserie wurde hier einiges verbessert. Auch wenn die gleichen Samples eines Steinway-Flügels aus den Hamburger H.O.M.E.-Studios die Basis bilden – der Sound wurde offensichtlich weiter verfeinert. Der Klang hat dabei nichts von seiner Ausdruckskraft eingebüßt, er spielt sich jedoch nuancierter als bei den Vorgängermodellen der GEWA Pianos.

Klavier lernen mit dem GEWA UP-355

Zum Üben und Lernen bringt das GEWA UP-355 hilfreiche Funktionen mit. Eingespeicherte Klavierstücke – wie es einige Mitbewerber bieten – gibt es zwar nicht, aber die Basis stimmt. Mit einem eingebauten Sequenzer/Player kann man seine Etüden und Spielstücke aufzeichnen. Nützlich auch hierbei ist ein Metronom, welches sich in Lautstärke und Taktart einstellen lässt.

Playalongs oder Online-Lessons können via Bluetooth-Audio an das interne Wiedergabesystem übertragen werden. Weitere Details dazu im Abschnitt Frequently Asked Questions – FAQ.

Fazit: Gute Ausstattung, guter Preis!

Anlässlich seines 70-jährigen Firmenjubiläums bietet Thomann die GEWA E-Pianos in den Anniversary-Deals zum Dauertiefpreis an. Das macht das GEWA UP-355 noch einmal interessanter für alle, die ein günstiges Homepiano suchen, das für den gehoben Einstieg entsprechende Spiel- und Klangeigenschaften mitbringt. Der Steinway-Klavierklang spielt sich schön dynamisch und macht nicht nur Einsteigern Spaß. Hier bekommt man gute Ausstattung und der aktuelle Preis stimmt.

GEWA UP-355 - Digitalpiano (Bildquelle: GEWA)

GEWA UP-355 – Überblick

Erhältlich ab: 06.2023
Tastatur: Concert Pianist, Graded Hammermechanik, Ivory-Feel
Klangerzeugung: 256 Stimmen, 20 Sounds
Piano-Remote-App: GEWA Piano Remote, kostenlos für Android & iOS
Hersteller/Vertrieb: GEWA

FAQ – GEWA UP-355

Zu viele Details verstellen oft den Blick auf das Wesentliche. Nichtsdestotrotz kommt es immer auch auf die Kleinigkeiten an – insbesondere bei Musikinstrumenten. Technische Details daher hier an gesonderter Stelle im Abschnitt „Frequently Asked Questions“.

Gibt es eine Piano-App von GEWA?

Ja. Die GEWA Piano Remote-App bietet der Hersteller kostenlos für Android- und iOS-Mobilgeräte an. Die Aufmachung der App ist grafisch nicht so aufwendig wie die Apps von z.B. Yamaha oder Kawai, aber die Handhabung aller Funktionen des E-Pianos gestaltet sich komfortabel damit.

Hat die Tastatur Druckpunktsimulation?

Nein. Dennoch besitzt die Tastatur ein 3-Sensor-System, das auch das Auslösen des Tons aus dem Tastenweg heraus ermöglicht und auch gut umsetzt. D.h., die Repetitionseigenschaften sind gut und auch ein Pianissimo gelingt mit der Tastatur. Einzige Einschränkung dabei ist, dass das Ansteuern des Anschlags im Pianissimo nicht über einen definierten (fühlbaren) Auslösepunkt erfolgen kann.

Ist der Anschluss externer Geräte möglich?

Absolut. Das UP-355 bietet dafür flexible Möglichkeiten – Hardware- wie Software-seitig. Die Wiedergabe externer Audiogeräte (Playbacks, eLessons) kann zunächst über den AUX-In-Anschluss erfolgen. Für das digitale Einspeisen bietet das E-Piano Bluetooth-Audio. Für die Kommunikation mit MIDI-Geräten gibt es neben MIDI-In/Out den üblichen USB-MIDI-Anschluss sowie die drahtlose Möglichkeit via Bluetooth-MIDI.

Gute Ausstattung bei den Anschlüssen: Line-In (Stereo-Miniklinke), Sustain Pedal, MIDI-In/Out, Line-Out, USB-to-Host. Ein USB-to-Device-Anschluss befindet sich links unterhalb der Tastatur bei den beiden Kopfhörerbuchsen. (Bildquelle: GEWA)
Gute Ausstattung bei den Anschlüssen: Line-In (Stereo-Miniklinke), Sustain Pedal, MIDI-In/Out, Line-Out, USB-to-Host. Ein USB-to-Device-Anschluss befindet sich links unterhalb der Tastatur bei den beiden Kopfhörerbuchsen. (Bildquelle: GEWA)

Außerdem bietet das UP-355 einen USB-to-Device-Anschluss zum Speichern von User-Daten und Sequenzer-Songs. Dieser Anschluss wird außerdem für System-Updates des Herstellers genutzt. Ungewöhnlich für ein Homepiano mag der zusätzliche Anschluss für ein Sustain-Pedal erscheinen. Dieser könnte zumindest dann praktisch sein, wenn man das Instrument ohne Gestell als transportables E-Piano nutzen möchte.

Wie ist der Klang über die Lautsprecher?

Der Klang ist typisch für ein Digitalpiano, wo die Klangabstrahlung unterhalb der Tastatur geschieht. Der Bassbereich könnte vielleicht etwas mehr Basis vertragen – Geschmacksache. Der Sound des Lautsprechersystems bleibt dafür aber auch bei hohen Lautstärkeeinstellungen sauber und klingt grundsätzlich dank der Visaton-Technik solide und transparent.

Wie laut sind die Tastengeräusche?

Vermeidbar sind Tastengeräusche bei einer Hammermechanik natürlich nie und die Einschätzung höchst individuell. Das UP-355 gehört in dieser Disziplin nicht zu den leisesten Instrumenten, aber die Geräuschentwicklung ist im normalen Rahmen – uns ist nichts Störendes daran aufgefallen. Die Tastatur vermittelt einen komfortablen Anschlag.

Wie viele Sounds hat das UP-355?

Insgesamt gibt es 20 Sounds, wobei einige Sounds in verschiedenen Varianten vertreten sind. Neben dem akustischen Klavierklang sind dies ein sehr schönes Vintage E-Piano im Fender-Rhodes-Style sowie die „Digitalpiano-Klassiker“ Strings, Chor, Orgeln sowie Clavinet, Harpsichord und Vibrafon. Die Qualität ist ansprechend, herausragend dabei sind drei wichtigsten Sounds: Grand Piano, E-Piano und Strings.

*Affiliate-Link. Diese „Werbelinks“ helfen uns bei der Finanzierung unserer Website. Wenn du über einen solchen Link ein Produkt kaufst, erhalten wir eine kleine Provision – am günstigen Shop-Preis ändert sich nichts für dich. Das PIANOO.de-Team sagt Danke für deine Unterstützung!

Pro und Contra

  • Gutes Preis/Leistungsverhältnis
  • Toller Klavierklang
  • Gutes Spielgefühl
  • Keine Druckpunktsimulation

Jörg Sunderkötter

Hier bekommt man gute Ausstattung und der aktuelle Preis stimmt.

UP 355 Rosewood :   1.449,00 €

ZUM ANGEBOT

UP 355 White :   1.459,00 €

ZUM ANGEBOT

UP 355 Rosewood :   1.449,00 €

ZUM ANGEBOT

UP 355 White :   1.459,00 €

ZUM ANGEBOT
ANZEIGE

Digitalpiano · GEWA · Homepiano

Tests

ANZEIGE

Verwandte Artikel

08.09.2022 · Kaufen Casio Privia-Serie: PX-S5000, PX-S6000 & PX-S7000

Casio Privia - in der Einstiegsklasse begeistern die Portable Pianos dieser erfolgreichen E-Piano-Serie nicht nur in Spielgefühl und Sound, sondern vor allem auch im modernen Design. Mit drei neuen Modellen zielt Casio nun auch auf ...

15.02.2019 · Tests Test: Toontrack EZkeys - Piano-VST für Songwriting

Mit wenigen Mausklicks professionell klingende Piano-Begleitungen im Rechner erzeugen. Für viele Songwriter und Komponisten geht ein Traum in Erfüllung. Toontrack EZkeys heißt die wundervolle Lösung. Der schwedische Hersteller hat bereits zahlreiche Instrumente und MIDI-Packs veröffentlicht, ...