ANZEIGE
ANZEIGE

Test: Thomann DP-275 – Digital-Flügel preiswert

  • Der Thomann DP-275 ist das Spitzenmodell der Thomann E-Pianos, dabei aber erheblich günstiger als in der Größenordnung vergleichbare Digitalpiano Grands.
  • Tastatur und Klavierklang vermitteln ein realistisches Spielgefühl.
  • Thomanns Digital-Flügel überzeugt in Ausstattung, Verarbeitung und einfacher Handhabung sowie nicht zuletzt mit gutem Sound.

Pro und Contra

  • Preis/Leistungsverhältnis
  • Umfangreiche Ausstattung
  • Kräftiges Lautsprechersystem
  • Gutes Spielgefühl
Thomann DP-275 White
(Bildquelle: Thomann)
ANZEIGE

Digital-Flügel gehören zur Kategorie „Oberklasse Digitalpiano“ – nicht nur in der technischen Ausstattung und Optik, sondern auch im Preis. Wer ein schönes Digitalpiano sucht, das sich jedoch an der Mittelklasse orientiert, sollte sich diesen Digital-Flügel anschauen: Der Thomann DP-275 ist das Spitzenmodell der Thomann E-Pianos und erheblich günstiger in der Anschaffung als vergleichbare Digitalpiano Grands.

ANZEIGE
ANZEIGE

Thomann DP-275 im Test mit Klavierlehrer Yacine Khorchi

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Youtube. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen

Man ist überrascht, wie viel Möglichkeiten, Sounds und Funktionen dieser Digital-Flügel mitbringt. Die magische Zahl „275“ lässt auf das Längenmaß schließen, der Thomann Digital-Flügel ist aber etwas kürzer als ein akustischer Stutzflügel. Nichtsdestotrotz ist der DP-275 ein echter Hingucker.

Solch ein Instrument muss man erst einmal auf sich wirken lassen. Der in Stufen aufstellbare Flügeldeckel, die Pedal-Lyra und Tastatur mit rotem Filzband abgesetzt, die Hochglanz-Lackierung des Gehäuses: Das wirkt alles wirklich sehr fein und edel – und macht einen gewaltigen Unterschied zum klassischen Digitalpiano-Design.

Da fragt man sich schon, warum dieser Digital-Flügel nur knapp über 2.000 Euro kostet, während man etwa für das Spitzenmodell von Yamahas AvantGrand-Serie fast das Zehnfache auf den Tresen legen darf? 

Der günstige Preis erklärt sich aufgrund verschiedener Faktoren – zum einen stammt der DP-275 wie andere Thomann E-Pianos aus fernöstlicher Fertigung – die günstigen Herstellungskosten der Eigenmarke gibt Thomann an seine Kunden weiter. Außerdem geht man mit dem DP-275 einen anderen Weg und als die zumeist kostspieligen Hybrid Digitalpianos. Der DP-275 verbindet das Flügel-Design mit der Ausstattung herkömmlicher Mittelklasse-Digitalpianos – ein konzeptioneller Mix, der den Geldbeutel schont.

Tolles Design und hochwertige Verarbeitung: Thomann DP-275 (Bildquelle: Thomann)
Tolles Design und hochwertige Verarbeitung: Thomann DP-275 (Bildquelle: Thomann)

Thomann DP-275 – eine solide Basis

Man könnte bei der Tastatur und dem Klavierklang Parallelen ziehen zum Thomann DP-51, welches im herkömmlichen Digitalpiano-Design Akzente setzt mit Gehäuseausführungen in Hochglanz. Das Gehäuse des DP-275 ist dann aber noch mal eine andere Kategorie.

Erhältlich ist der Thomann DP-275 Digital-Flügel in schwarzer und weißer Hochglanz-Lackierung. Das Gehäuse ist ordentlich verarbeitet. Ob der geschlossene Flügel bei Partys auch als Tanzempore standhält, konnten wir nicht überprüfen. Aber das Instrument steht fest auf seinen drei Beinen. Dank Rollen an den Stativfüßen lässt sich der Digital-Flügel leicht mal verschieben, trotz seines Gewichts von ca. 100kg.

Die Pedal-Lyra des DP-275 - schmuckes Detail: Die Pedale sind mit rotem Filzband abgesetzt. (Bildquelle: Thomann)
Die Pedal-Lyra des DP-275 - schmuckes Detail: Die Pedale sind mit rotem Filzband abgesetzt. (Bildquelle: Thomann)

Hochwertiges Spielgefühl: Ivory-Feel und Druckpunktsimulation

Über die Hammermechanik-Tastatur des Thomann DP-275  spielt es sich komfortabel. Für das hochwertige Spielgefühl sorgt die Ivory-Feel-Tastatur ebenso wie eine gut ausbalancierte Hammermechanik. Dabei sind die Tasten nicht zu schwergängig. Das ist natürlich reine Geschmacksache, dürfte aber für die meisten Einsteiger*innen und Anfänger*innen vorteilhaft sein.

Wer gerne mehr Spielraum in der Dynamik möchte, kann das Anschlagverhalten der Tastatur anpassen. Eine Druckpunktsimulation in der Hammermechanik sorgt für eine exakte Kontrolle der Anschlagdynamik auch im Pianissimo. Dieser Druckpunkt ist nur leicht spürbar und löst den Ton aus dem Tastenweg sauber aus.

Der Thomann DP-275 wird in zwei Ausführungen - Hochglanz schwarz und weiß - angeboten. (Bildquelle:Thomann)
Der Thomann DP-275 wird in zwei Ausführungen - Hochglanz schwarz und weiß - angeboten. (Bildquelle:Thomann)

Mehr als 1.000 Sounds

Wann braucht man so viele Sounds? Ganz einfach: Immer dann, wenn man mit den Begleitarrangements der Arranger-Sektion spielt. Für den Sound einer Begleitband, die das DP-257 auf Basis der gegriffenen Akkorde generiert, werden eben allerhand Klänge benötigt: Drums, Bässe, Gitarren, Percussion, Brass und Strings etc. Im wahrsten Sinne des Wortes also eine Begleiterscheinung sind diese vielen Sounds, die man trotzdem aber auch zum Layern und Splitten einsetzen kann. Ansonsten steht natürlich der Klavierklang des Thomann DP-275 im Mittelpunkt sowie natürlich das…

Etwa 1.200 Sounds bietet der Thomann DP-275. Größtenteils handelt es sich dabei Begleitsounds für die  Arranger-Sektion. Der Klavierklang überzeugt mit einem brillanten detailreichen Klang. (Bildquelle: Thomann)
Etwa 1.200 Sounds bietet der Thomann DP-275. Größtenteils handelt es sich dabei Begleitsounds für die Arranger-Sektion. Der Klavierklang überzeugt mit einem brillanten detailreichen Klang. (Bildquelle: Thomann)

Klavierspielen mit dem Thomann DP-275

Zum Klavierspielen braucht man keine 1.000 Sounds, sondern im Prinzip nur einen. Der Klavierklang eines Digitalpianos muss stimmen, und er soll über die eingebauten Lautsprecher oder auch über einen Kopfhörer ein realistisches Klangbild ergeben. Diese Anforderungen kann das  Thomann DP-275 mit Bravour erfüllen. Der Piano-Sound ist gut ausgewogen in Tonumfang und Dynamik. Ein brillanter, großer Konzertflügel, der nicht ganz den Detailrealismus weit teurerer Instrumente erlangt, aber auf Halfpedal reagiert und auch Saitenresonanzen berücksichtigt. Die wichtigsten Faktoren für ein authentisches Klangverhalten sind somit gewährleistet.

Mit Arranger spielen

Sei es zur Unterhaltung seiner Gäste oder einfach zum Jammen am Piano – wer keine Band hat, kann mit Hilfe der Arranger-Funktion komplexe Musik aus dem Thomann DP-275 zaubern. Die Begleitarrangements – es gibt weit über 200 Styles – berücksichtigen die verschiedensten Genres zwischen „strictly ballroom“ und Pop. Die modernen Beats klingen vielleicht etwas old school, aber das Thomann DP-275 dürfte mit diesem Feature gut aufgestellt sein und den Geschmack vieler User treffen.

Die Begleitarrangements sind mit One Touch Settings (O.T.S.) kombiniert, die jeweils genretypische Sounds automatisch einstellen. Viele der Styles haben so den „Wow-das-kenne-ich -doch!“-Effekt. Man kann selbstverständlich auch selber die Sounds einstellen, was dank des gut durchdachten Bedienpanels auch sehr einfach während des Spielens geht. In diesem Zusammenhang kann die Freeze-Funktion praktisch sein: Hier steht wiederum das Klavierspielen im Vordergrund: Egal, welches „Playback“ (Style oder Song) man nutzt, der Sound auf der Tastatur wird davon nicht beeinflusst.

Die Styles sind eine gute Übungshilfe und machen einfach nur Spaß, wenn einem der Sinn nach Musikmachen steht. Es gibt Intros, Endings, Fills und verschiedene Varitionen, die die Spieldynamik der virtuellen Band steuern.

Die Funktionen für Arranger, Player und Recorder befinden sich im linken Teil des Bedienfelds. (Bildquelle: Thomann)
Die Funktionen für Arranger, Player und Recorder befinden sich im linken Teil des Bedienfelds. (Bildquelle: Thomann)

Mit Songs spielen

Das Tolle ist, man kann die gesamte Performance aufnehmen – entweder als MIDI-File oder aber als Audio-Aufnahme (MP3). Ebenso kann man zu einem Song oder Playback spielen, das in Form eines MIDI-Files oder per Audio zugespielt wird. Das geht mit dem internen Recorder/Player oder aber über die Bluetooth-Audio-Funktion. Außerdem lassen sich externe Zuspieler auch über die Aux-In-Eingänge einspeisen – jede Menge Möglichkeiten also, um mit dem DP-275 kreativ zu sein.

Jede Menge Anschlüsse an der Unterseite des Spieltischs. MIDI, Mic-In (dyn. Mikrofone), Aux-In, Audio-Ausgang, USB-MIDI. (Bildquelle: Thomann)
Jede Menge Anschlüsse an der Unterseite des Spieltischs. MIDI, Mic-In (dyn. Mikrofone), Aux-In, Audio-Ausgang, USB-MIDI. (Bildquelle: Thomann)

USB und Bluetooth

Bleiben wir noch bei den Anschlussmöglichkeiten, die beim Thomann DP-275 üppig und flexibel ausfallen. Die Anschlüsse befinden sich in einer kleinen Box unterhalb der Tastatur. Neben MIDI-In/Out/Thru gibt es hier einen Stereo-Audio-Ausgang, Aux-In (stereo), einen regelbaren Mic-In zum Anschluss eines dynamischen Mikrofons sowie USB.

Via USB lassen sich Computer oder Tablet anschließen, wobei das DP-275 USB-MIDI überträgt. Somit ist alles vorhanden, um mit dem Digital-Flügel in den MIDI-Sequenzer einzuspielen, Notationen zu erstellen etc.pp. Auch drahtlos kann das DP-275 mit externen Geräten kommunizieren, wobei sowohl Bluetooth-MIDI als auch Bluetooth-Audio möglich ist. Die Verbindung mit Bluetooth-Kopfhörern ist nicht vorgesehen und würde aufgrund der Systemlatenz bei Bluetooth-Geräten auch keinen Sinn machen.

Thomann DP-275 in der Praxis

Das DP-275 bietet ein breites Funktionsspektrum, sodass man schnell auch mal den Fokus auf das Wichtigste eines Digitalpianos verlieren kann: Das Klavierspielen. Aber man kommt immer wieder gerne auf diesen Sound zurück. Weit teurere Digitalflügel sind auf einem anderen Niveau, aber sowohl der Klavierklang als auch die Tastatur beim DP-275 können überzeugen.

Die Klangerzeugung ist mit 256 Stimmen zeitgemäß und lässt auch vollgriffiges Spiel mit Layer-Sounds plus Begleitautomatik oder MIDI-File-Playbacks zu. Einsteigern mag das umfangreiche Bedienfeld auf den ersten Blick vielleicht komplex erscheinen, aber die Handhabung der für das Spielen wichtigsten Funktionen ist sehr einfach. Funktionen wie Lautstärke, Metronom, Arranger, Klangfarben – all das ist mit wenigen Handgriffen verfügbar, sodass man sich aufs Klavierspielen konzentrieren kann. 

Wer tiefer in die Funktionen einsteigen möchte, sollte unbedingt auch das Handbuch studieren: Erstaunlich, was alles in diesem Digital-Flügel steckt. Dank großem Display gestaltet sich die Bedienung auch in den Menüs als einfach.

Damit der akustische Eindruck der fulminanten Erscheinung des Thomann DP-275 entspricht, wurde ein ausreichend starkes Lautsprechersystem verbaut. Die 2 x 40 Watt plus 2 x 20 Watt setzen den Digital-Flügel auch im Klang perfekt in Szene. Durch die nach vorn abstrahlenden Speaker links und rechts sitzt man als Spieler*in immer mitten im Sound. Das kann man richtig genießen.

Den Gesamtklang eines Digitalpianos beeinflusst immer auch die akustische Umgebung, also wie und wo man das Instrument aufstellt. Nicht immer sind die akustischen Bedingungen optimal, daher sind die EQ-Profile des Thomann DP-275 eine gute Hilfe, um den Sound insgesamt anzupassen.

Bei den Digitalpiano-Funktionen wird man ebenfalls nicht enttäuscht. Selbstverständlich gibt es Transposition, Tuning, Split inklusive der Oktavierung der Tastaturbereiche. Möchte man z.B. einen Flächenklang im linken Split-Bereich spielen, kann man diesen Klanganteil oktavweise verschieben. Automatisch geschieht dies bei der Twinova-Funktion: Hier wird die Tastatur in zwei identisch oktavierte Bereiche geteilt, was für den Klavierunterricht nützlich ist.

Fazit: Flügel-Design und Preis/Leistung top

Überraschend umfangreich in der Ausstattung – im Preis unschlagbar günstig. Der Thomann DP-275 dürfte die Anschaffung eines Digital-Flügels für viele realistischer machen. Ein echter Hingucker, der sich als vielseitiges Digitalpiano mit Arranger-Funktion zeigt. Die Klangqualität der zusätzlichen Sounds entspricht der Anwendung für die zahlreichen Begleitarrangements, die musikalisch vielseitig aufgestellt sind. Qualitativ steht der Klavierklang im Vordergrund, welcher dank Ivory-Feel-Tastatur mit Hammermechanik und Druckpunktsimulation ein gutes Klang- und Spielgefühl vermittelt.

Thomann DP-275 – Überblick

Erhältlich ab: 03.2022
Polyfonie: 256 Stimmen
Tastatur: Gewichtete Hammermechanik-Tastatur mit Ivory-Feel und Druckpunktsimulation
Hersteller/Vertrieb: Musikhaus Thomann

Pro und Contra

  • Preis/Leistungsverhältnis
  • Umfangreiche Ausstattung
  • Kräftiges Lautsprechersystem
  • Gutes Spielgefühl

Jörg Sunderkötter

Überraschend umfangreich in der Ausstattung - im Preis unschlagbar günstig. Ein echter Hingucker, der sich als vielseitiges Digitalpiano mit Arranger-Funktion zeigt.

DP-275 GP BP :   2.298,00 €

ZUM ANGEBOT

DP-275 GP WHP :   2.398,00 €

ZUM ANGEBOT

DP-275 GP BP :   2.298,00 €

ZUM ANGEBOT

DP-275 GP WHP :   2.398,00 €

ZUM ANGEBOT
ANZEIGE

Digital-Flügel · Digitalpiano mit Arranger · Digitalpiano Oberklasse · Thomann E-Piano

Tests

ANZEIGE

Verwandte Artikel

22.05.2024 · Lernen Fingerübungen am Klavier: 5 Tipps für Anfänger*innen

Aller Anfang ist schwer - so heißt es immer wieder. Da ist schon etwas dran, aber wie schwierig es tatsächlich ist, hängt vor allem davon ab, wie du selber Klavier übst. Grundsätzlich gut ist es, ...

13.05.2024 · Lernen Klaviertastatur einfach erklärt

Wie funktioniert die Klaviertastatur? Viele Anfänger*innen glauben, dass dieses Rätsel zuerst gelöst sein will, bevor man mit dem Spielen beginnen kann. Alles Quatsch! Setz dich ans Klavier und leg erst einmal los! Ganz intuitiv. Oder ...

15.03.2024 · Lernen Musiktheorie: Noten lesen lernen am Klavier

Noten lesen lernen ist überhaupt nicht schwer. Falls du damit noch Probleme hast, wird dir unser kleiner Workshop dabei helfen, dieses leidige Thema ein für alle Mal loszuwerden. Denn wer die einfache Theorie dahinter versteht, ...

22.12.2023 · Lernen Nina Chuba: Glatteis - Klavier-Akkorde lernen

Für den Song Glatteis Klavier-Akkorde zu liefern, ist gar nicht mal so einfach - auch wenn die Harmonien für Nina Chubas Hit selber nicht kompliziert sind. Aber der von Flo August komponierte Song ist sehr ...

02.11.2023 · Lernen Septakkorde am Klavier spielen: 4-stimmige Akkorde (2)

Weiter geht’s - 4-stimmige Akkorde beschäftigen uns auch in dieser Workshop-Folge. Dabei blicken wir diesmal auf verminderte Septakkorde am Klavier und klären die Frage, ob es auch einen übermäßigen Septakkord gibt. Außerdem begegnen wir noch ...

16.10.2023 · Lernen Am Klavier Akkorde spielen: Vierstimmige Akkorde

Richtig gelesen: Es gibt auch Akkorde mit mehr als drei Tönen. Im vierten Teil unserer Klavierakkord-Reihe schauen wir uns an, wie man vierstimmig am Klavier Akkorde spielen kann. Die sind natürlich noch einmal etwas komplexer, ...

15.09.2023 · Lernen Thomann Azubitag: Beginne eine Berufsausbildung im Musikhaus!

Nach dem Schulabschluss eine Ausbildung im Musikhaus machen? Keine schlechte Idee, wenn du dich für Musikinstrumente interessierst oder ohnehin schon Musik machst. Bei Europas größtem Musikhaus gibt's Ausbildungsmöglichkeiten in den verschiedensten Berufsbereichen. Melde dich an ...

15.09.2023 · Lernen Slash-Akkorde am Klavier spielen - Workshop Klavierakkorde (3)

Um das Akkordspiel und das freie Klavierspiel möglichst interessant zu gestalten, brauchen wir so viele Techniken wie möglich. Besonders bei Song-Begleitungen sind Slash-Akkorde am Klavier ein beliebtes Stilmittel. Für die in den ersten beiden Workshop-Folgen ...

06.09.2023 · Lernen Am Klavier Akkorde lernen (2): Klavierakkorde und Umkehrungen

Klavierakkorde und Umkehrungen kann man kaum voneinander trennen, denn z.B. wirst du bei einer Song-Begleitung Akkorde niemals nur in ihrer Grundstellung spielen - so wie du es im ersten Teil der Workshop-Reihe kennengelernt hast. Damit ...

21.08.2023 · Lernen Thomann Back 2 School 2023: Musikalisch (neu) durchstarten!

Vielleicht hat dich in den Ferien ja ein Festivalbesuch inspiriert, selber Musik zu machen. Genial Idee und perfektes Timing: Denn zum Schulstart 2023 macht das Treppendorfer Musikhaus auf seine „Thomann Back 2 School“-Aktion aufmerksam. Wenn du ...

12.08.2023 · Lernen Technik erklärt: Was ist eine DAW?

Musik machen mit dem Computer - das zentrale Element dabei ist die Digital Audio Workstation oder kurz: DAW. Solche Musik-Programme gibt es für alle gängigen Betriebssysteme und bieten alles, was man für die moderne Musikproduktion ...

18.07.2023 · Lernen Am Klavier Akkorde lernen: Das ist super easy!

Klavierakkorde sind gerade für Einsteiger nicht ganz leicht zu verstehen. Und es braucht etwas Übung, bis man eine Akkordbegleitung sicher und frei spielen kann, um z.B. eine Liedbegleitung zu spielen. Viele aber glauben, man müsse ...