ANZEIGE

Test: Kawai CA-701 – Digitalpiano mit Holztastatur

  • Das Kawai CA-701 ist ein hochwertiges Mittelklasse-Digitalpiano mit tollen Klang- und Spieleigenschaften.
  • Herausragende Merkmale sind die Grand Feel III Holztastatur und die hochauflösende SK-EX-Rendering-Klangerzeugung.
  • Im Vergleich zum Vorgänger wurde das Lautsprechersystem verbessert, und es gibt einen fantastischen neuen Piano-Sound: SK-EX Competition Grand. 

Pro und Contra

  • Hervorragende Spiel- und Klangeigenschaften
  • Echtholztastatur
  • Verbessertes Wiedergabe-System mit 360°-Diffusor
Kawai CA-701
(Bildquelle: Kawai)
ANZEIGE

Das Kawai CA-701 könnte man auch als zweites Topmodell der aktuellen CA-Serie bezeichnen. Denn in den wichtigsten Features – Tastatur und Klavierklang – ist es identisch mit dem CA-901. Die wesentliche Unterschiede liegen bei Design und Lautsprechersystem.

ANZEIGE
ANZEIGE
Ein noch besseres Digitalpiano in der Mittelklasse ist dann nur noch das Top-Modell der aktuellen CA-Serie: Kawai CA-901.

- Hier den Testbericht zum CA-901 lesen.

Bereits die CA-Modelle der Vorserie bekamen Bestnoten im Test: CA-79 und CA-99 konnten sich vor allem mit Ausstattungsmerkmalen von Hybrid-Digitalpianos als Spitzeninstrumente der Digitalpiano-Mittelklasse positionieren.

Echte Holztastatur mit einer dem Flügel nachempfundenen Hammermechanik. Darüber hinaus ein Transducer-getriebener akustischer Resonanzboden beim Topmodell. Die neuen Modelle CA-701 und CA-901 ziehen mit genau diesen Details nach und bringen essentielle Detailverbesserungen.

Kawai CA-701 im Test mit Klavierlehrer Yacine Khorchi

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Neuer Klavierklang: SK-EX Competition Grand

Der Shigeru Kawai SK-EX – Kawais Konzertflügel ist das Vorzeigemodell des japanischen Klavierherstellers. Detailreich gesampelt darf man diesen Klang in vielen Kawai Digitalpianos als SK-EX Concert Grand genießen. Beim CA-701 bekommt man diesen Klang in seiner höchsten Auflösung und Güte dank SK-EX Rendering. So bezeichnet Kawai seinen aufwendigsten Klangerzeugungstyp.

Dahinter steckt eine sehr komplexe Technik – einfach beschrieben setzt das SK-EX-Rendering den Klavierklang aus einer Unmenge von Einzelaufnahmen dynamisch zusammen. Über ein Modelling-Verfahren werden die Saitenresonanzen hinzugefügt. Das Ergebnis ist ein wunderbar detailreicher und transparenter Klang eines Konzertflügels, der – und das ist die Besonderheit des SK-EX Rendering – auf verschiedenste Genres optimiert und intoniert werden kann (Virtual Technician).

Neben dem SK-EX Concert Grand gibt es mit dem SK-EX Competition Grand nun einen weiteren hochauflösenden SK-EX Rendering-Sound in der CA-Serie. (Bildquelle: Kawai)
Neben dem SK-EX Concert Grand gibt es mit dem SK-EX Competition Grand nun einen weiteren hochauflösenden SK-EX Rendering-Sound in der CA-Serie. (Bildquelle: Kawai)

Den neusten SK-EX-Rendering-Typ finden wir bei den beiden Modellen CA-701 und CA-901. Zum bereits bekannten SK-EX Concert Grand aus der Vorserie gesellt sich nun ein zweite Rendering-Sound: Das „Competition Grand“. Gesampelt wurde dafür ein Shigeru Kawai SK-EX Konzertflügel, der für einen Klavierwettbewerb ausgewählt wurde.

Die Ähnlichkeit im Grundklang beider Konzertflügel verwundert kaum, wohl aber die feinen Details, die dann eben doch den Unterschied ausmachen. Beim Competition Grand gefällt mir die Intonation besser, die einen noch offeneren Klang besitzt. Feiner abgestimmt wirken auch der Tonansatz und das Zusammenwirken der Resonanzakustik. Beide Rendering-Klavierklänge sind auf absolut hohem Niveau: „Besser“ oder „schlechter“  – in solche Kategorien kann man hier kaum differenzieren.

Das Notenpult des CA-701 lässt sich in verschiedenen Winkeln aufstellen. (Bildquelle: Kawai)
Das Notenpult des CA-701 lässt sich in verschiedenen Winkeln aufstellen. (Bildquelle: Kawai)

Piano-Mode und Sound-Mode

Das Kawai CA-701 bietet noch mehr Piano-Sounds als die beiden SK-EX Konzertflügel. Zusätzlich sind ein EX Concert Grand, ein SK-5, ein Upright Piano und jede Menge Varianten für unterschiedliche Genres oder Spielarten. Auch diese Piano-Sounds sind exzellent, wenngleich sie nicht ganz die hohe Auflösung der beiden SK-EX-Varianten erreichen.

Nichtsdestotrotz spielen alle Piano-Sounds des CA-701 auf hohem Niveau. Aber es gibt ein paar technische Details, die man durchaus in dem Zusammenhang erwähnen sollte.

Die Rendering-Klänge beanspruchen die volle Aufmerksamkeit des Signal-Prozessors – es ist daher nicht möglich, einen SK-EX-Klang mit anderen Sounds zu kombinieren. Wenn man das möchte, dann geht das nur mit den Klängen des Sound-Mode. Aus über 90 Sounds kann man wählen, wobei nicht nur akustische Pianos, sondern natürlich auch E-Piano-Sounds, Pads, Strings, Chor, Orgeln und allerhand Synthi-Sounds verfügbar sind sowie auch ein breites Spektrum an Effekten. 

Kleines Detail, aber sehr praktisch: Zwei aufklappbare Bügel fixieren die Notenblätter auf dem Notenpult. (Bildquelle: Kawai)
Kleines Detail, aber sehr praktisch: Zwei aufklappbare Bügel fixieren die Notenblätter auf dem Notenpult. (Bildquelle: Kawai)

Virtual Technician – Klavierintonierung leicht gemacht

Eine Besonderheit der Kawai Digitalpianos ist die Möglichkeit, die Klavierklänge nach eigenen Vorstellungen zu intonieren. Dank Virtual Technician, den man ebenso in der PianoRemote-App findet, braucht man dafür keine speziellen Kenntnisse und kann ganz intuitiv vorgehen.

Im Piano-Mode (SK-EX Rendering) kann man zwischen fünf Rendering-Typen wählen, um den Klangcharakter der SK-EX-Pianos zu variieren. Damit nimmt man Einfluss auf die akustische Darstellung des Sounds. Mit dem Virtual Technician geht’s noch tiefer ins Detail. Denn hier lassen sich Einzelheiten wie Saitenresonanzen, Dämpfergeräusche, Key-Off-Effekt, Fall-back Noise einstellen.

Saitenresonanzen, Damper Noise, Key-off Effekt - solche Details lassen sich im Virtual Technician-Menü einstellen.
Saitenresonanzen, Damper Noise, Key-off Effekt - solche Details lassen sich im Virtual Technician-Menü einstellen.

Eine Besonderheit ist die Voicing-Funktion – das gibt’s nur bei Kawai Digitalpianos. Hier kann man Einfluss auf das Klangverhalten nehmen: Den Klavierklang weicher einstellen für ein Neoklassik-Stück oder dynamisch-perkussiv für ein spritziges Jazz-Solo mit viel Artikulation und Akzenten – alles kein Problem. Damit erklärt sich auch die große klangliche Flexibilität der Kawai Digitalpianos. Selbst die kleinsten Modelle bieten das – freilich arbeitet das Ganze beim CA-701 schon auf anderem Niveau.

Piano-Remote-App & Bluetooth

Wie alle aktuellen Digitalpianos von Kawai kann auch das CA-701 über die App Piano Remote gesteuert werden. Zwar gestaltet sich die Bedienung der Digitalpiano-Funktionen über das große Touch-Display ähnlich komfortabel wie über ein Smartphone, aber die App macht viele Funktionen – nicht zuletzt auch den Virtual Technician – noch transparenter.

Notation mit dem Tablet: Die App PiaBook Player bietet Kawai kostenlos für iOS- und Android-Geräte an. (Bildquelle: Kawai)
Notation mit dem Tablet: Die App PiaBook Player bietet Kawai kostenlos für iOS- und Android-Geräte an. (Bildquelle: Kawai)

Die PianoRemote-App funktioniert nur mit Kawai-Instrumenten und wird kostenlos für iOS- und Android-Geräte angeboten. Sie kann mit dem CA-701 drahtlos über Bluetooth-MIDI oder via USB-MIDI verbunden werden.

Eine Audio-Verbindung kann ebenfalls drahtlos via Bluetooth-Audio zwischen Mobilgeräten und dem Kawai CA-701 hergestellt werden. Praktisch etwa, um Online-Lessons oder Playalongs direkt in das Wiedergabesystem des Pianos zu streamen.

Playalongs oder Online-Lessons direkt in das Audio-System des CA-701  streamen: Bluetooth-Audio macht's möglich. (Bildquelle: Kawai)
Playalongs oder Online-Lessons direkt in das Audio-System des CA-701 streamen: Bluetooth-Audio macht's möglich. (Bildquelle: Kawai)

Klavierlernen mit dem Kawai CA-701

Klang und Spielgefühl sind hier auf sehr hohem Niveau, das CA-701 ist damit absolut empfehlenswert für den Klavierunterricht sowie zum Lernen und Üben. In der Mittelklasse von außergewöhnlicher Qualität ist die Grand Feel III Holztastatur, die einen authentischen Klavieranschlag simuliert. Selbstverständlich gibt es auch ein Metronom und einen Recorder, um Etüden zu Kontrollzwecken aufzunehmen.

Im Gerät gespeichert ist eine breite Auswahl an Klavierliteratur, die man über den eingebauten Player für linke und rechte Hand getrennt abspielen kann. Komfortabler noch lässt sich das über die kostenlose App PiaBook Player von Kawai steuern, die auch Notationen anzeigen kann.

Kawai CA-701 im Vergleich

In der Konkurrenzbetrachtung setzt Kawai mit dem CA-701 Maßstäbe bei den Homepianos in der gehobenen Mittelklasse. Echte Holztasten und eine dem Konzertflügel nachempfundene Hammermechanik – das sind Ausstattungsmerkmale, die sonst nur teurere Hybrid-Digitalpianos bieten können.

Kawai CA-79 vs. CA-701: Augenscheinlich kaum Unterschiede, aber im Vergleich zum Vorgängermodell wurde das Lautsprechersystem geändert. Das CA-701 verzichtet auf ONKYO-Komponenten und wurde im Gesamtklang sogar verbessert. Neu ist der Competition Grand Klavierklang, der als weiterer hochauflösender SK-EX-Rendering-Sound das Klangspektrum des CA-701 um einen sehr schönen Konzertflügelklang erweitert. Ein kleines Detail vielleicht, aber ein sehr praktisches: Die Notenablage hat zwei aufklappbare Bügel bekommen, die Notenblätter fixieren.

CA-701 vs. CA-901: In Tastatur und Klangerzeugung sind beide Modelle identisch. Der Grund für die Preisdifferenz zum Top-Modell von ca. 1.000,- Euro dürfte hauptsächlich der Transducer-Resonanzboden sein. Aber auch das Upright-Design wird hier eine Rolle spielen. Das CA-701 ist die richtige Wahl für alle, die in Klang und Spielgefühl keine Kompromisse machen wollen, aber auf ein klassisches Digitalpiano-Design setzen möchten. Wer wiederum beim akustischen Klang das beste Digitalpiano haben möchte, liegt beim CA-901 goldrichtig.

Fazit: Hochwertiges Mittelklasse-Digitalpiano

Das Kawai CA-701 ist ein Digitalpiano für die ganze Familie. Für Fortgeschrittene und auch professionelle Pianist*innen der pure Spielspaß, wobei die hochauflösenden Klavierklänge und die Grand Feel III Holztastatur gleichermaßen die besten Voraussetzungen sind, um mit einem Digitalpiano Klavierspielen zu lernen. Ein noch besseres Digitalpiano in der Mittelklasse ist dann nur noch das Top-Modell der aktuellen CA-Serie: Kawai CA-901.

Das Kawai CA-701 ist auch im Hochglanz-Finish zu haben. (Bildquelle: Kawai)

Kawai CA-701 – Überblick

Erhältlich seit: 11.2022
Tastatur: Grand Feel III Holztastatur mit graded Hammermechanik, Druckpunktsimulation, Ivory Feel
Polyfonie: 256 Stimmen
Piano-App: PianoRemote (Android/iOS), PiaBookPlayer (Android/iOS)
Hersteller/Vertrieb: Kawai

Pro und Contra

  • Hervorragende Spiel- und Klangeigenschaften
  • Echtholztastatur
  • Verbessertes Wiedergabe-System mit 360°-Diffusor

Jörg Sunderkötter

Ein noch besseres Digitalpiano in der Mittelklasse ist dann nur noch das Top-Modell der aktuellen CA-Serie: Kawai CA-901.

CA-701 B :   2.679,00 €

ZUM ANGEBOT

CA-701 R :   2.679,00 €

ZUM ANGEBOT

CA-701 W :   2.679,00 €

ZUM ANGEBOT

CA-701 EP :   3.149,00 €

ZUM ANGEBOT

CA-701 B :   2.679,00 €

ZUM ANGEBOT

CA-701 R :   2.679,00 €

ZUM ANGEBOT

CA-701 W :   2.679,00 €

ZUM ANGEBOT

CA-701 EP :   3.149,00 €

ZUM ANGEBOT
ANZEIGE

Bluetooth · Digitalpiano Mittelklasse · Holztastatur · Kawai · Kawai Digitalpiano · Klavier lernen

Tests

ANZEIGE

Verwandte Artikel

22.12.2023 · Lernen Nina Chuba: Glatteis - Klavier-Akkorde lernen

Für den Song Glatteis Klavier-Akkorde zu liefern, ist gar nicht mal so einfach - auch wenn die Harmonien für Nina Chubas Hit selber nicht kompliziert sind. Aber der von Flo August komponierte Song ist sehr ...

02.11.2023 · Lernen Septakkorde am Klavier spielen: 4-stimmige Akkorde (2)

Weiter geht’s - 4-stimmige Akkorde beschäftigen uns auch in dieser Workshop-Folge. Dabei blicken wir diesmal auf verminderte Septakkorde am Klavier und klären die Frage, ob es auch einen übermäßigen Septakkord gibt. Außerdem begegnen wir noch ...

16.10.2023 · Lernen Am Klavier Akkorde spielen: Vierstimmige Akkorde

Richtig gelesen: Es gibt auch Akkorde mit mehr als drei Tönen. Im vierten Teil unserer Klavierakkord-Reihe schauen wir uns an, wie man vierstimmig am Klavier Akkorde spielen kann. Die sind natürlich noch einmal etwas komplexer, ...

15.09.2023 · Lernen Thomann Azubitag: Beginne eine Berufsausbildung im Musikhaus!

Nach dem Schulabschluss eine Ausbildung im Musikhaus machen? Keine schlechte Idee, wenn du dich für Musikinstrumente interessierst oder ohnehin schon Musik machst. Bei Europas größtem Musikhaus gibt's Ausbildungsmöglichkeiten in den verschiedensten Berufsbereichen. Melde dich an ...

15.09.2023 · Lernen Slash-Akkorde am Klavier spielen - Workshop Klavierakkorde (3)

Um das Akkordspiel und das freie Klavierspiel möglichst interessant zu gestalten, brauchen wir so viele Techniken wie möglich. Besonders bei Song-Begleitungen sind Slash-Akkorde am Klavier ein beliebtes Stilmittel. Für die in den ersten beiden Workshop-Folgen ...

06.09.2023 · Lernen Am Klavier Akkorde lernen (2): Klavierakkorde und Umkehrungen

Klavierakkorde und Umkehrungen kann man kaum voneinander trennen, denn z.B. wirst du bei einer Song-Begleitung Akkorde niemals nur in ihrer Grundstellung spielen - so wie du es im ersten Teil der Workshop-Reihe kennengelernt hast. Damit ...

21.08.2023 · Lernen Thomann Back 2 School 2023: Musikalisch (neu) durchstarten!

Vielleicht hat dich in den Ferien ja ein Festivalbesuch inspiriert, selber Musik zu machen. Genial Idee und perfektes Timing: Denn zum Schulstart 2023 macht das Treppendorfer Musikhaus auf seine „Thomann Back 2 School“-Aktion aufmerksam. Wenn du ...

12.08.2023 · Lernen Technik erklärt: Was ist eine DAW?

Musik machen mit dem Computer - das zentrale Element dabei ist die Digital Audio Workstation oder kurz: DAW. Solche Musik-Programme gibt es für alle gängigen Betriebssysteme und bieten alles, was man für die moderne Musikproduktion ...

18.07.2023 · Lernen Am Klavier Akkorde lernen: Das ist super easy!

Klavierakkorde sind gerade für Einsteiger nicht ganz leicht zu verstehen. Und es braucht etwas Übung, bis man eine Akkordbegleitung sicher und frei spielen kann, um z.B. eine Liedbegleitung zu spielen. Viele aber glauben, man müsse ...

27.06.2023 · Lernen Adele: Someone Like You - Klavier-Akkorde lernen

Um für den Song Someone Like You Klavier-Akkorde als Begleitung zu spielen, muss man kein Profi sein. Und doch ist es einer der erfolgreichsten Songs von Adele. Insofern gehört Someone Like You in die Liste ...

22.07.2022 · Lernen Online-Klavierunterricht geben mit Skype & Co.

Online-Klavierunterricht geben mit Skype, Zoom & Co - gerade in Pandemie-Zeiten für viele Klavierlehrer*innen eine einfache Möglichkeit, um weiterhin Face2face-Unterricht anzubieten. Aber geht’s auch mit besserer Tonqualität, ohne gleich in teures Equipment zu investieren? Hier ...

20.07.2022 · Lernen Ivory-Feel-Tastatur - was bedeutet das?

Um ein authentisches Spielgefühl beim E-Piano zu vermitteln, werden die - zumeist aus Kunststoff gefertigten - Tastaturen mit Eigenschaften akustischer Pianos ausgestattet. Eine Ivory-Feel-Tastatur ist die beste Voraussetzung dafür, dass die Finger guten Halt auf ...