ANZEIGE
ANZEIGE

Test: Casio CDP-S110 – Portable Piano

  • Als kleinstes Modell der Compact-Reihe von Casio ermöglicht das CDP-S110 den preiswerten Einstieg.
  • Mit einer Graded Hammermechanik und ansprechenden Sounds ist es Anfängern zu empfehlen, die eine vollwertige 88er Tastatur wollen.
  • Das E-Piano wird mit einem einfachen Fußschalter für Sustain geliefert. Beim Kauf sollte man gleich ein vernünftiges Sustainpedal einplanen.

Pro und Contra

  • Solides E-Piano für Einsteiger
  • Gutes Spielgefühl
  • Tasten mit Ivory-Feel
  • Kompakt und leicht
  • einfacher Fußtaster für Sustain
Casio CDP-S110
(Bildquelle: Casio)
ANZEIGE

Eine Überraschung ist bei diesem E-Piano die Tastatur – diese bescherte schon dem Vorgängermodell CDP-S100 Top-Bewertungen: Beste Tastatur in dieser Preisklasse. Damit wurde das kompakte Portable Piano auch zum Geheimtipp als Controller fürs MIDI-Studio. In erster Linie aber – und das gilt unbedingt auch für das neue Modell – ist das Casio CDP-S110 ein günstiges E-Piano für den Einstieg.

ANZEIGE
ANZEIGE

„Für den Anfang muss es aber doch nicht das Beste sein“ – das Argument hört man immer wieder, und da ist ja auch was dran. Allerdings sollte man als Anfänger*in nicht den Fehler machen, gleich das billigste No-Name-Piano zu kaufen. Denn ein Instrument spielen zu lernen hat vor allem etwas mit Spaß und Motivation zu tun.

Besonders wichtig: Eine gute Spielbarkeit – und die steht beim Casio CDP-S110 ganz oben auf der Liste. Und dann gibt es noch die Möglichkeit, über USB externe Geräte zu nutzen, um sich Sound-mäßig zu verbessern – aber alles der Reihe nach. 

Die neue CDP-Serie

Drei neue Modelle bietet Casio in der „Slim Body“-Serie: Neben dem CDP-S110 gibt es noch das CDP-S160, welches ersterem recht ähnlich ist, aber ein paar entscheidende Ergänzungen hat. Als E-Piano mit Arranger-Funktion gibt es dann noch das CDP-S360 welches das Vorgänger-Modell CDP-S350 ablöst.

Mehr über die Unterschiede erfährst du im Abschnitt „… im Vergleich“ weiter unten. Alle Modelle miteinander verbindet das gleiche kompakte und leichte Kunststoffgehäuse, welches wahlweise in schwarz, weiß oder rot erhältlich ist. Die Slim Body-Pianos sind damit ideal für alle, die nur wenig oder eigentlich gar keinen Platz für ein Digitalpiano haben. Das Casio CDP-S110 ist mit ca. 10 kg Gewicht so leicht und handlich, dass man es schnell auch mal im Schrank verstauen kann, wenn der Platz anderweitig genutzt werden soll.

Hammermechanik-Tastatur mit Ebony/Ivory-Feel für unter 400 Euro. In dieser Preisklasse das E-Piano mit der besten Spielbarkeit. (Bildquelle: Casio)
Hammermechanik-Tastatur mit Ebony/Ivory-Feel für unter 400 Euro. In dieser Preisklasse das E-Piano mit der besten Spielbarkeit. (Bildquelle: Casio)

Hammermechanik mit 88 Tasten

Trotz der kompakten Maße muss man aber auf das Wichtigste beim Klavierspielen bzw. beim Klavierlernen nicht verzichten: Eine anschlagdynamische Klaviatur mit richtigen Piano-Tasten und Hammermechanik, hier genannt Scaled Hammer Action II. Bei allen CDP-Modellen haben die Tasten eine künstliche Ebony/Ivory-Oberfläche, die für ein wirklich schönes Spielgefühl sorgt. Nicht zu rutschig, nicht zu stumpf – in der Preisklasse um 400,- Euro absolut top!

Dabei haben die Tasten ein angenehmes Gegengewicht und damit auch ein Tipp für fortgeschrittene Spieler*innen, die ein handliches Stagepiano für kleine Gigs suchen – mehr dazu hier.

Sound und Klangerzeugung

Hier ist das CDP-S110 tatsächlich auf Anfänger-Niveau, das lässt sich bereits an der Polyphonie-Leistung mit 64 Stimmen ablesen. Immerhin bekommt man aber einen vernünftigen Klavierklang, der zum Lernen und Üben ausreichend dynamisch spielbar ist und in sich recht ausgewogen klingt. Die weiteren Sounds wie E-Pianos, Strings etc. sind eine schöne Zugabe, die in Verbindung mit der Layer-Funktion Spielspaß bringt.

Dass vom Lautsprecherklang auch keine Wunder zu erwarten sind, ist ganz gewiss der kompakten Bauform des Gehäuses geschuldet. Aber in dem Punkt unterscheidet sich das Casio CDP-S110 im Prinzip auch nicht von anderen Instrumenten dieser Kategorie und Preisklasse.

Wer mehr möchte, muss ganz klar tiefer in die Tasche greifen. Oder man erweitert seinen Aktionsradius auf externe Geräte. Wer ein iPad oder iPhone besitzt, bekommt für wenig Geld Piano-Apps, die in der Klangqualität einen großen Schritt nach vorne bedeuten.

Schau dir in unserem Video-Test an, wie gut die Tastatur des CDP-S110 mit den Apps Pure Piano und Korg Module Pro funktioniert.

CDP-S110 im Video-Test

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Youtube. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen

Casio CDP-S110 & Apps

Mit Ausnahme des CDP-S360 sind die Instrumente mit nur wenigen Bedienfunktionen ausgestattet. Wie in der Preisklasse üblich wird die Tastatur als Bedienelement genutzt, was sich anhand der aufgedruckten Funktionen unschwer erkennen lässt. 

Deutlich komfortabler wird die Handhabung mit der kostenlosen App „Casio Music Space“. Die App ist für iOS- und Android-Geräte erhältlich und nimmt über USB Verbindung mit dem E-Piano auf. Zusätzlich ist für diese Anwendung ein Apple Camera Connection Kit bzw. ein OTG-Adapter bei Android-Geräten erforderlich. Über den Audio-Input am Casio CDP-S110 kann dann das Audio-Signal von Smartphone oder Tablet über ein Miniklinke-Kabel in das Wiedergabesystem des E-Pianos übertragen werden.

Fazit: Kompakt, günstig, gut

Ein wichtiger Pluspunkt ist die hochwertige Hammermechanik-Tastatur, die in puncto Spielbarkeit und Ebony/Ivory-Feel in dieser Preisklasse ihresgleichen sucht. Die spartanische Ausstattung an Bedienelementen ist wiederum ganz typisch für die Instrumentenkategorie, aber Casio bietet mit der Piano-App „Chordana Play for Piano“ eine praktische und kostenlose Option, die deutlich mehr Bedienkomfort bringt.

Wie schon das Vorgängermodell kann das CDP-S110 als Anfänger-Piano gut punkten. Darüber hinaus macht die Tastatur das kompakte Piano außerdem für alle interessant, die ein günstiges Piano-Masterkeyboard für ihr MIDI-Studio suchen. Was man beachten muss: Im Lieferumfang enthalten ist lediglich ein einfacher Fußschalter für Sustain. Ein vernünftiges Sustainpedal sollte man also gleich einplanen.

Casio CDP-S110 – Überblick

Erhältlich seit: 02.2022
Tastatur: 88 Tasten, Smart Scaled Hammer Action II, 2-Sensor-System
Polyphonie: 64 Stimmen
Lieferumfang: Netzteil, Notenhalter, Fußtaster
Piano-App: Casio Music Space (kostenlos erhältlich für iOS und Android)
Hersteller/Vertrieb: Casio

Casio CDP-S110 im Vergleich

CDP-S110 vs. CDP-S160: Das CDP-S110 ist von allen Modellen das kleinste. Ein passendes Stativ (Casio CS-46 P ) gibt es optional, beim nächst größeren Modell CDP-S160 ist es bereits enthalten. Ebenso zählt hier ein 3-fach-Pedal dazu, welches für das CDP-S110 nicht möglich ist mangels Anschlussbuchse. Beim CDP-S110 sollte man gleich auch ein Sustainpedal (optional erhältlich) einplanen. Ansonsten ist die Ausstattung von CDP-S110 und CDP-S160 identisch.

CDP-S110 vs. CDP-360: Das CDP-S360 bietet einen deutlich erweiterten Funktionsumfang. Als E-Piano mit Arranger-Funktion bietet es viel mehr Sounds, eine Begleitautomatik mit Styles aus den unterschiedlichen Genres sowie entsprechend höhere Polyphonie mit 128 Stimmen sowie ein aufwendigeres Bedienfeld mit LC-Display.

Pro und Contra

  • Solides E-Piano für Einsteiger
  • Gutes Spielgefühl
  • Tasten mit Ivory-Feel
  • Kompakt und leicht
  • einfacher Fußtaster für Sustain

Jörg Sunderkötter

Ein wichtiger Pluspunkt ist die hochwertige Hammermechanik-Tastatur, die in punkto Spielbarkeit und Ebony/Ivory-Feel in dieser Preisklasse ihresgleichen sucht. Die spartanische Ausstattung an Bedienelementen ist wiederum ganz typisch für die Instrumentenkategorie.

CDP-S110 BK :   355,00 €

ZUM ANGEBOT

CDP-S110 WH :   369,00 €

ZUM ANGEBOT

CS-46 P Stand :   95,00 €

ZUM ANGEBOT

CDP-S110 BK :   355,00 €

ZUM ANGEBOT

CDP-S110 WH :   369,00 €

ZUM ANGEBOT

CS-46 P Stand :   95,00 €

ZUM ANGEBOT
ANZEIGE

Casio · Digitalpiano für Anfänger · Digitalpiano unter 500 Euro · Klavier lernen · Portable Piano

Tests

ANZEIGE

Verwandte Artikel

22.05.2024 · Lernen Fingerübungen am Klavier: 5 Tipps für Anfänger*innen

Aller Anfang ist schwer - so heißt es immer wieder. Da ist schon etwas dran, aber wie schwierig es tatsächlich ist, hängt vor allem davon ab, wie du selber Klavier übst. Grundsätzlich gut ist es, ...

13.05.2024 · Lernen Klaviertastatur einfach erklärt

Wie funktioniert die Klaviertastatur? Viele Anfänger*innen glauben, dass dieses Rätsel zuerst gelöst sein will, bevor man mit dem Spielen beginnen kann. Alles Quatsch! Setz dich ans Klavier und leg erst einmal los! Ganz intuitiv. Oder ...

15.03.2024 · Lernen Musiktheorie: Noten lesen lernen am Klavier

Noten lesen lernen ist überhaupt nicht schwer. Falls du damit noch Probleme hast, wird dir unser kleiner Workshop dabei helfen, dieses leidige Thema ein für alle Mal loszuwerden. Denn wer die einfache Theorie dahinter versteht, ...

22.12.2023 · Lernen Nina Chuba: Glatteis - Klavier-Akkorde lernen

Für den Song Glatteis Klavier-Akkorde zu liefern, ist gar nicht mal so einfach - auch wenn die Harmonien für Nina Chubas Hit selber nicht kompliziert sind. Aber der von Flo August komponierte Song ist sehr ...

02.11.2023 · Lernen Septakkorde am Klavier spielen: 4-stimmige Akkorde (2)

Weiter geht’s - 4-stimmige Akkorde beschäftigen uns auch in dieser Workshop-Folge. Dabei blicken wir diesmal auf verminderte Septakkorde am Klavier und klären die Frage, ob es auch einen übermäßigen Septakkord gibt. Außerdem begegnen wir noch ...

16.10.2023 · Lernen Am Klavier Akkorde spielen: Vierstimmige Akkorde

Richtig gelesen: Es gibt auch Akkorde mit mehr als drei Tönen. Im vierten Teil unserer Klavierakkord-Reihe schauen wir uns an, wie man vierstimmig am Klavier Akkorde spielen kann. Die sind natürlich noch einmal etwas komplexer, ...

15.09.2023 · Lernen Thomann Azubitag: Beginne eine Berufsausbildung im Musikhaus!

Nach dem Schulabschluss eine Ausbildung im Musikhaus machen? Keine schlechte Idee, wenn du dich für Musikinstrumente interessierst oder ohnehin schon Musik machst. Bei Europas größtem Musikhaus gibt's Ausbildungsmöglichkeiten in den verschiedensten Berufsbereichen. Melde dich an ...

15.09.2023 · Lernen Slash-Akkorde am Klavier spielen - Workshop Klavierakkorde (3)

Um das Akkordspiel und das freie Klavierspiel möglichst interessant zu gestalten, brauchen wir so viele Techniken wie möglich. Besonders bei Song-Begleitungen sind Slash-Akkorde am Klavier ein beliebtes Stilmittel. Für die in den ersten beiden Workshop-Folgen ...

06.09.2023 · Lernen Am Klavier Akkorde lernen (2): Klavierakkorde und Umkehrungen

Klavierakkorde und Umkehrungen kann man kaum voneinander trennen, denn z.B. wirst du bei einer Song-Begleitung Akkorde niemals nur in ihrer Grundstellung spielen - so wie du es im ersten Teil der Workshop-Reihe kennengelernt hast. Damit ...

21.08.2023 · Lernen Thomann Back 2 School 2023: Musikalisch (neu) durchstarten!

Vielleicht hat dich in den Ferien ja ein Festivalbesuch inspiriert, selber Musik zu machen. Genial Idee und perfektes Timing: Denn zum Schulstart 2023 macht das Treppendorfer Musikhaus auf seine „Thomann Back 2 School“-Aktion aufmerksam. Wenn du ...

12.08.2023 · Lernen Technik erklärt: Was ist eine DAW?

Musik machen mit dem Computer - das zentrale Element dabei ist die Digital Audio Workstation oder kurz: DAW. Solche Musik-Programme gibt es für alle gängigen Betriebssysteme und bieten alles, was man für die moderne Musikproduktion ...

18.07.2023 · Lernen Am Klavier Akkorde lernen: Das ist super easy!

Klavierakkorde sind gerade für Einsteiger nicht ganz leicht zu verstehen. Und es braucht etwas Übung, bis man eine Akkordbegleitung sicher und frei spielen kann, um z.B. eine Liedbegleitung zu spielen. Viele aber glauben, man müsse ...