ANZEIGE
ANZEIGE

Test: Blackpanthersystem – Premium-Keyboardständer: modular & flexibel

  • Blackpanthersystem ist ein hochwertiges Keyboardständer-System, das je nach Bedarf modular zusammengestellt werden kann.
  • Das Stativ-System überzeugt durch tadellose Verarbeitung und bietet zuverlässigen Halt für Stagepianos, Keyboards und Studio-Equipment.
  • Es sind vier unterschiedliche Ausbaustufen erhältlich, die mit weiterem Zubehör ausgestattet werden können wie z.B. spezielle Auflage-Ebenen und Steckdosenleiste.
Blackpanthersystem - Premium-Keyboardständer
ANZEIGE

Sobald mehrere Keyboards übereinander aufzubauen sind, stellt sich die Frage nach dem passenden Keyboardständer. Die Firma Blackpanthersystem stellt ein neues und innovatives Premium-Keyboardständer-System vor, das stabil, flexibel erweiterbar und optisch ansprechend ist. Das System eignet sich damit sowohl für die Bühne als auch fürs Studio oder Wohnzimmer.

ANZEIGE
ANZEIGE

Nach dem Motto „lieber gleich etwas Vernünftiges“ ist das Blackpanthersystem schon mal wärmstens zu empfehlen, auch wenn für das Stagepiano ein einfacher Keyboardständer ja eigentlich völlig ausreichen würde. Aber eben dort setzt Blackpanthersystem an genau dem richtigen Punkt an. Denn früher oder später kommt eben doch Equipment hinzu, ein weiteres Keyboard oder Monitorboxen etwa. Oder man möchte einen kleinen Homerecording-Platz um das Stagepiano herum aufbauen. All diese Überlegungen finden sich im Black-Panther-System wieder.

Was ist also so besonders am Blackpanthersystem Keyboardständer? Denn auf den ersten flüchtigen Blick scheint sich das System nicht großartig von bekannten Keyboardtisch-Varianten zu unterscheiden. Aber studiert man die Details, dann wird schnell klar: Dieser Keyboardständer ist deutlich mehr als ein Keyboardständer. Aber alles der Reihe nach.

Black-Panther-System ist modular

Das Black-Panther-System wurde vollständig modular konzipiert. So kann man entweder mit einem Basis-Set anfangen und dieses Stück für Stück erweitern oder man entscheidet sich direkt für eines der verschiedenen Komplettpakete. Zur Auswahl gibt es diese Modelle:

  • Amine – Basis-Stativ völlig ohne Auflage-Ebenen,
  • Babacu – mit einer Keyboard-Ablage,
  • Cedro – mit zwei Ebenen,
  • Para – mit sogar drei Auflage-Ebenen. 

Die Basis-Variante macht zum Beispiel dann Sinn, wenn man gar keine Keyboard-Auflage, sondern stattdessen eine Tischplatte verwenden möchte. Diese ist als Zubehörteil im Blackpanthersystem-Shop erhältlich.

Endlich Ordnung im Setup

Da bekommt man als ordnungsliebender Keyboarder direkt leuchtende Augen: Kein Wirrwarr an Kabeln mehr auf dem Boden, keine Unordnung und alle Keyboards können gemeinsam an- und ausgeschaltet werden. Die Modelle gibt es jeweils auch in einer S-Variante, die zusätzlich noch eine 8-fach-Steckdosenleiste inkl. Schalter und Halterung mitbringt. Eine raffinierte Erweiterung, die sich lohnt: Die Steckdosenleiste ist auf der Rückseite des Ständers und von vorne nicht sichtbar. Mit den separat erhältlichen Clips zum Kabelmanagement kann man außerdem alle Kabel so verstecken, dass man von vorne wirklich nichts davon sieht.

Raffiniert: Die Steckdosenleiste ist auf der Rückseite des Ständers und von vorne nicht sichtbar. (Bild: L. Ruschitzka)
Raffiniert: Die Steckdosenleiste ist auf der Rückseite des Ständers und von vorne nicht sichtbar. (Bild: L. Ruschitzka)

Kommen wir aber auf den eigentlichen Blackpanthersystem-Keyboardständer zu sprechen: Der Zusammenbau der Einzelteile ist dank der ausführlichen und bebilderten Montageanleitung je nach Ausführung in 15-30 Minuten erledigt. Als Piano- und Synthesizerspieler habe ich mich natürlich für den Para S mit drei Ebenen entschieden. Schon beim Zusammenbau wird klar: Dieser Keyboardständer ist stabil – und zwar so richtig!

Belastbar, robust und zuverlässig

Die Belastbarkeit beträgt laut Hersteller 40 kg bei der untersten Ebene sowie 20 kg bei der zweiten oder dritten Ebene. Der Knackpunkt sind ja meist schwerere Keyboards auf den zusätzlichen Ebenen. Ich habe das Ganze mit einem 88-Tasten-Stagepiano (19 kg) unten, einer 61-Tasten-Synthesizer-Workstation (15 kg) in der Mitte und einem Synthesizer (10 kg) auf der obersten Ebene getestet – gar kein Problem! Sind die Keyboard-Auflagen alle wie gewünscht angebracht und die Flügelschrauben fest fixiert, wackelt hier überhaupt nichts mehr. Erste Disziplin also mit Bravour bestanden.

Höhe und Neigungswinkel der Ebenen lassen sich über robuste Flügelschrauben sicher und bequem einstellen. (Bild: L. Ruschitzka)
Höhe und Neigungswinkel der Ebenen lassen sich über robuste Flügelschrauben sicher und bequem einstellen. (Bild: L. Ruschitzka)

Sehr gute Einstellmöglichkeiten

Die Höhe der Basisauflage lässt sich im Bereich 60 und 90 cm einstellen. Ebenso können die weiteren Keyboardauflagen in beliebigen Höhen (gerastert in 2-cm-Abständen) fixiert werden. Für den Neigungswinkel der Auflagen gibt es acht mögliche Positionen. Auch die Länge der Auflagen lässt sich flexibel anpassen, so dass sich eine Maximaltiefe von 45 cm ergibt. Kein Problem also auch für größere Workstation-Keyboards wie z.B. Yamaha Montage.

Blackpanthersystem auf- und abbauen

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Youtube. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen

Blackpanthersystem erweitern

Sehr beachtlich und interessant vor allem für den Studiobetrieb sind auch die Erweiterungsmöglichkeiten: So gibt es für die unterste Ebene eine Tischplatte, so dass das System auch als DJ-, Homerecording- oder als luxuriöser Schreibtisch verwendet werden kann. Die zusätzlichen Ebenen passen trotzdem. Auch für diese gibt es Ablageplatten in verschiedenen Größen. Das ist besonders nützlich, wenn man mehrere kleinere Keyboards, Mixer oder Effektgeräte nebeneinander aufbauen möchte. 

Dann gibt es noch zahlreiche Erweiterungen: Schwenkbare Lautsprecher-Halterungen, Halterungen für Notebooks/Tablets, Mixer oder Einhängerahmen für 19-Zoll-Rackmodule. Außerdem Halterungen für Mikrofon und Kopfhörer, Montageplatten zum Anbringen von Bildschirmen – und die oben erwähnten Clips zum Kabelmanagement. Dies sind die bereits angekündigten und auch auf der Website abgebildeten Zubehörteile – jedoch nicht alle davon sind bereits lieferbar.

Über Stabilität und Belastbarkeit

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Youtube. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen

Transport, Auf- und Abbau

Der Blackpanther-Ständer wiegt je nach Ausführung zwischen 10 und 20 kg, zusätzliche Erweiterungen noch nicht mitgezählt. Dementsprechend klemmt man sich diesen Keyboardständer nicht mal eben unter den Arm. Dennoch lässt sich das System innerhalb von ein bis zwei Minuten soweit zerlegen, dass man es in zwei Teilen gut transportieren kann. Dazu müssen lediglich zwei Schlossschrauben gelöst werden, sodass die Keyboard-Auflagen abgenommen werden können. Die Fußgestelle lassen sich nach Lösen der Klemmen einfach um 90° drehen. 

Fazit: Flexibel & zuverlässig

Für wen eignet sich also das Blackpanther-System? Meiner Meinung nach für alle, die auf einen extrem stabilen und tadellos verarbeiteten Keyboardständer Wert legen, den man flexibel einstellen, modular erweitern und außerdem bei Bedarf auch wunderbar zum Homerecording-Tisch umfunktionieren kann. 

Obwohl die Blackpanther-Keyboardständer mit Sicherheit auch auf der Bühne eine sehr gute Figur machen, sehe ich sie vor allem im Studio, Proberaum oder als schicken Piano-Unterbau im heimischen Wohnzimmer. Wer bereit ist, den gehobenen, aber meines Erachtens nach völlig angemessenen Preis zu zahlen, bekommt einen Premium-Keyboardständer, bei dem man in dieser Qualität und Erweiterbarkeit wohl lange nach Alternativen suchen wird.

Blackpanthersystem Keyboardständer – Übersicht

Erhältlich seit: 02.2021
Hersteller/Vertrieb: Blackpanthersystem
Website: blackpanthersystem.de

Lukas Ruschitzka - Pianoo Autorenprofil

Lukas Ruschitzka

Ob live on stage, im Homestudio oder einfach als Keyboardständer für Stagepiano und weiteres Equipment - Blackpanthersystem Stative sind erste Wahl!

Cedro :   349,00 €

ZUM ANGEBOT

Cedro :   349,00 €

ZUM ANGEBOT
ANZEIGE

E-Piano-Ständer · Keyboardständer · Live-Gig · Stagepiano · Zubehör

Tests

ANZEIGE

Verwandte Artikel

22.05.2024 · Lernen Fingerübungen am Klavier: 5 Tipps für Anfänger*innen

Aller Anfang ist schwer - so heißt es immer wieder. Da ist schon etwas dran, aber wie schwierig es tatsächlich ist, hängt vor allem davon ab, wie du selber Klavier übst. Grundsätzlich gut ist es, ...

13.05.2024 · Lernen Klaviertastatur einfach erklärt

Wie funktioniert die Klaviertastatur? Viele Anfänger*innen glauben, dass dieses Rätsel zuerst gelöst sein will, bevor man mit dem Spielen beginnen kann. Alles Quatsch! Setz dich ans Klavier und leg erst einmal los! Ganz intuitiv. Oder ...

15.03.2024 · Lernen Musiktheorie: Noten lesen lernen am Klavier

Noten lesen lernen ist überhaupt nicht schwer. Falls du damit noch Probleme hast, wird dir unser kleiner Workshop dabei helfen, dieses leidige Thema ein für alle Mal loszuwerden. Denn wer die einfache Theorie dahinter versteht, ...

22.12.2023 · Lernen Nina Chuba: Glatteis - Klavier-Akkorde lernen

Für den Song Glatteis Klavier-Akkorde zu liefern, ist gar nicht mal so einfach - auch wenn die Harmonien für Nina Chubas Hit selber nicht kompliziert sind. Aber der von Flo August komponierte Song ist sehr ...

02.11.2023 · Lernen Septakkorde am Klavier spielen: 4-stimmige Akkorde (2)

Weiter geht’s - 4-stimmige Akkorde beschäftigen uns auch in dieser Workshop-Folge. Dabei blicken wir diesmal auf verminderte Septakkorde am Klavier und klären die Frage, ob es auch einen übermäßigen Septakkord gibt. Außerdem begegnen wir noch ...

16.10.2023 · Lernen Am Klavier Akkorde spielen: Vierstimmige Akkorde

Richtig gelesen: Es gibt auch Akkorde mit mehr als drei Tönen. Im vierten Teil unserer Klavierakkord-Reihe schauen wir uns an, wie man vierstimmig am Klavier Akkorde spielen kann. Die sind natürlich noch einmal etwas komplexer, ...

15.09.2023 · Lernen Thomann Azubitag: Beginne eine Berufsausbildung im Musikhaus!

Nach dem Schulabschluss eine Ausbildung im Musikhaus machen? Keine schlechte Idee, wenn du dich für Musikinstrumente interessierst oder ohnehin schon Musik machst. Bei Europas größtem Musikhaus gibt's Ausbildungsmöglichkeiten in den verschiedensten Berufsbereichen. Melde dich an ...

15.09.2023 · Lernen Slash-Akkorde am Klavier spielen - Workshop Klavierakkorde (3)

Um das Akkordspiel und das freie Klavierspiel möglichst interessant zu gestalten, brauchen wir so viele Techniken wie möglich. Besonders bei Song-Begleitungen sind Slash-Akkorde am Klavier ein beliebtes Stilmittel. Für die in den ersten beiden Workshop-Folgen ...

06.09.2023 · Lernen Am Klavier Akkorde lernen (2): Klavierakkorde und Umkehrungen

Klavierakkorde und Umkehrungen kann man kaum voneinander trennen, denn z.B. wirst du bei einer Song-Begleitung Akkorde niemals nur in ihrer Grundstellung spielen - so wie du es im ersten Teil der Workshop-Reihe kennengelernt hast. Damit ...

21.08.2023 · Lernen Thomann Back 2 School 2023: Musikalisch (neu) durchstarten!

Vielleicht hat dich in den Ferien ja ein Festivalbesuch inspiriert, selber Musik zu machen. Genial Idee und perfektes Timing: Denn zum Schulstart 2023 macht das Treppendorfer Musikhaus auf seine „Thomann Back 2 School“-Aktion aufmerksam. Wenn du ...

12.08.2023 · Lernen Technik erklärt: Was ist eine DAW?

Musik machen mit dem Computer - das zentrale Element dabei ist die Digital Audio Workstation oder kurz: DAW. Solche Musik-Programme gibt es für alle gängigen Betriebssysteme und bieten alles, was man für die moderne Musikproduktion ...

18.07.2023 · Lernen Am Klavier Akkorde lernen: Das ist super easy!

Klavierakkorde sind gerade für Einsteiger nicht ganz leicht zu verstehen. Und es braucht etwas Übung, bis man eine Akkordbegleitung sicher und frei spielen kann, um z.B. eine Liedbegleitung zu spielen. Viele aber glauben, man müsse ...