ANZEIGE
ANZEIGE

Test: 8Dio Steinway 1969 Legacy Grand Piano

  • Das 8Dio Steinway 1969 Legacy Grand Piano ist ein Library-Instrument für Native Instruments Kontakt oder den kostenlosen Kontakt Player.
  • Im Vordergrund steht der atmosphärische Klang, weshalb sich das Piano-VST sehr gut für Film- und Medienproduktionen eignet.
  • Dynamiksprünge beeinträchtigen die Spieleigenschaften, was den Einsatz als vollwertiges Software-Instrument einschränkt.
8Dio Steinway 1969 Legacy Grand Piano
ANZEIGE

Für das 8Dio Steinway 1969 Legacy Grand Piano wurde ein Steinway Model D aus dem Jahr 1969 aufwendig gesampelt und für NI Kontakt produziert. Das Instrument ideal für Film- und Medienkomponisition, wobei neben dem akustischen Piano-Sound auch verschiedene elektronische Layer-Sounds sehr interessant sind.

ANZEIGE
ANZEIGE

Das 8Dio 1969 Steinway Piano besitzt einen atmosphärischen Klang

Wenn man mit dem 1969 Steinway erste Melodien und Akkorde spielt, landet man spontan in der filmischen Ecke. Das verwundert nicht, denn 8Dio ist bekannt für seine cinematischen Klänge. Einmal das Thema von Forrest Gump angespielt und man weiß sofort: Das funktioniert! Hier geht’s zu den Klangbeispielen…

Nicht zu brillant, nicht zu dunkel

Das Piano klingt sehr klar und präsent, ohne sich dabei zu sehr in den Vordergrund zu drängen. Die Töne der oberen Lagen sind dabei immer etwas brillanter, was es erleichtert, Melodien hervorzuheben und in der linken Hand zu begleiten, ohne zu stören. Am besten gefällt mir der Klang, wenn man leise Passagen spielt. Besonders mit etwas mehr Hall zaubert man allein mit ein paar Arpeggios schöne Klangkulissen.

Anschlagdynamik nicht immer berechenbar

Das Klavier klingt so lange gut, wie man in einer bestimmten Dynamikstufe bleibt – z.B. dem Piano oder Pianissimo. Leider ist das gar nicht so einfach: Wenn man nur ein wenig lauter spielt, stechen sofort einzelne Töne deutlich heraus. Erforscht man das Dynamikverhalten ein wenig, fallen schnell deutliche Sprünge in der Klangfarbe zwischen den einzelnen Velocity-Switch-Layern auf. Auch bei gleichem Anschlag klingen verschiedene Töne deutlich lauter als andere.

Das dynamische Spiel leidet sehr darunter. So habe ich beim Einspielen der Klangbeispiele einige Velocity-Werte der Noten in der DAW nachträglich korrigieren müssen, um ein homogenes Klangbild zu erreichen.

8dio-steinway-1969-settings3
In den Optionen lässt sich die Dynamikkurve anpassen.

Aufwendige Mikrofonierung

Der Steinway Model D wurde aus insgesamt sechs verschiedenen Positionen aufgenommen: Overhead, Keyboard/Player, Dampers, Spot, Ambient und Room. Diese kann man einzeln anschalten und in der Lautstärke verstellen. Der Vorteil dieser vielen Mikrofonpositionen ist, dass man sich den gewünschten Klavierklang sehr akribisch selbst einstellen kann. Soll es ein bisschen mehr wie aus der Perspektive des Klavierspielers klingen, möchte man den Klang direkt an den Dämpfern abgreifen oder ist der Raumklang am wichtigsten?

Viele Positionen, nicht so viel Mehrwert

Soweit zumindest die Theorie. In der Praxis wird man vermutlich bei der Grundeinstellung bleiben. Denn selbst wenn man auf subtile Klangunterschiede steht – und subtil sind die hier definitiv: Teilweise sind die Unterschiede nur mit Kopfhörer zu erkennen. Aber von ein paar Metern Entfernung, geschweige denn im Mix mit anderen Instrumenten, erschließt sich mir der Mehrwert all dieser Mikrofonpositionen nicht so recht. Zwei bis drei hätten es auch getan.

8dio-steinway-1969-mikrofonposition3
Sechs Mikrofonpositionen, die einzeln hinzugemischt werden können, bringen klanggestalterisch leider nicht den erhofften Mehrwert.

Layersounds fürs Sounddesign

Positiv zu vermerken sind die elektronischen Layer, die man dem Klavier auf Wunsch beimischen kann. Hier haben wir Presets wie Staccato, Reversed, Infinity, Ethereal, Glockiano, Emperor oder The Future. Diese klingen mal perkussiv, mal flächig und erinnern wieder daran, wofür dieses Instrument eigentlich gedacht ist: Atmosphärische Sounds für filmische Kompositionen. Die Presets sind allesamt gelungen und verleihen dem Piano-Sound sofort eine moderne Note – perfekt für hybrid-elektronische Soundtracks.

Fazit

Das 1969 Steinway Piano zeigt seine Stärken vor allem im Cinematic-Bereich. Hier punktet es mit einem schönen Grundklang, mit dem sich wunderbar Stimmungen erzeugen lassen, und mit den elektronischen Layersounds, die sich sehr gut für moderne Film-Soundtracks eignen. Ich persönlich sehe in dieser Library mehr ein Produktionstool als einen vollwertigen Piano-Sound zum Klavierspielen – hierfür ist das Dynamikverhalten zu wenig überzeugend.

8Dio Steinway 1969 – Überblick

Konzept: Sample-Library für NI Kontakt ab Version 5.5
Umfang der Library: 5 GB
Systemanforderungen: Vollversion von Kontakt erforderlich, 4 GB RAM empfohlen
Hersteller: 8Dio
Preis: $149

8Dio Steinway 1969 Legacy Grand Piano - Audio-Clips

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von SoundCloud. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen
Lukas Ruschitzka - Pianoo Autorenprofil

Lukas Ruschitzka

Das 1969 Steinway Piano zeigt seine Stärken vor allem im Cinematic-Bereich. Hier punktet es mit einem schönen Grundklang.


1969 Legacy Grand Piano :   98 €

ZUM ANGEBOT

1969 Legacy Grand Piano :   98 €

ZUM ANGEBOT
ANZEIGE

Piano-Software · Piano-Sound · Piano-VST · Software-Instrument

Tests

ANZEIGE

Verwandte Artikel

13.05.2024 · Lernen Klaviertastatur einfach erklärt

Wie funktioniert die Klaviertastatur? Viele Anfänger*innen glauben, dass dieses Rätsel zuerst gelöst sein will, bevor man mit dem Spielen beginnen kann. Alles Quatsch! Setz dich ans Klavier und leg erst einmal los! Ganz intuitiv. Oder ...

15.03.2024 · Lernen Musiktheorie: Noten lesen lernen am Klavier

Noten lesen lernen ist überhaupt nicht schwer. Falls du damit noch Probleme hast, wird dir unser kleiner Workshop dabei helfen, dieses leidige Thema ein für alle Mal loszuwerden. Denn wer die einfache Theorie dahinter versteht, ...

22.12.2023 · Lernen Nina Chuba: Glatteis - Klavier-Akkorde lernen

Für den Song Glatteis Klavier-Akkorde zu liefern, ist gar nicht mal so einfach - auch wenn die Harmonien für Nina Chubas Hit selber nicht kompliziert sind. Aber der von Flo August komponierte Song ist sehr ...

02.11.2023 · Lernen Septakkorde am Klavier spielen: 4-stimmige Akkorde (2)

Weiter geht’s - 4-stimmige Akkorde beschäftigen uns auch in dieser Workshop-Folge. Dabei blicken wir diesmal auf verminderte Septakkorde am Klavier und klären die Frage, ob es auch einen übermäßigen Septakkord gibt. Außerdem begegnen wir noch ...

16.10.2023 · Lernen Am Klavier Akkorde spielen: Vierstimmige Akkorde

Richtig gelesen: Es gibt auch Akkorde mit mehr als drei Tönen. Im vierten Teil unserer Klavierakkord-Reihe schauen wir uns an, wie man vierstimmig am Klavier Akkorde spielen kann. Die sind natürlich noch einmal etwas komplexer, ...

15.09.2023 · Lernen Thomann Azubitag: Beginne eine Berufsausbildung im Musikhaus!

Nach dem Schulabschluss eine Ausbildung im Musikhaus machen? Keine schlechte Idee, wenn du dich für Musikinstrumente interessierst oder ohnehin schon Musik machst. Bei Europas größtem Musikhaus gibt's Ausbildungsmöglichkeiten in den verschiedensten Berufsbereichen. Melde dich an ...

15.09.2023 · Lernen Slash-Akkorde am Klavier spielen - Workshop Klavierakkorde (3)

Um das Akkordspiel und das freie Klavierspiel möglichst interessant zu gestalten, brauchen wir so viele Techniken wie möglich. Besonders bei Song-Begleitungen sind Slash-Akkorde am Klavier ein beliebtes Stilmittel. Für die in den ersten beiden Workshop-Folgen ...

06.09.2023 · Lernen Am Klavier Akkorde lernen (2): Klavierakkorde und Umkehrungen

Klavierakkorde und Umkehrungen kann man kaum voneinander trennen, denn z.B. wirst du bei einer Song-Begleitung Akkorde niemals nur in ihrer Grundstellung spielen - so wie du es im ersten Teil der Workshop-Reihe kennengelernt hast. Damit ...

21.08.2023 · Lernen Thomann Back 2 School 2023: Musikalisch (neu) durchstarten!

Vielleicht hat dich in den Ferien ja ein Festivalbesuch inspiriert, selber Musik zu machen. Genial Idee und perfektes Timing: Denn zum Schulstart 2023 macht das Treppendorfer Musikhaus auf seine „Thomann Back 2 School“-Aktion aufmerksam. Wenn du ...

12.08.2023 · Lernen Technik erklärt: Was ist eine DAW?

Musik machen mit dem Computer - das zentrale Element dabei ist die Digital Audio Workstation oder kurz: DAW. Solche Musik-Programme gibt es für alle gängigen Betriebssysteme und bieten alles, was man für die moderne Musikproduktion ...

18.07.2023 · Lernen Am Klavier Akkorde lernen: Das ist super easy!

Klavierakkorde sind gerade für Einsteiger nicht ganz leicht zu verstehen. Und es braucht etwas Übung, bis man eine Akkordbegleitung sicher und frei spielen kann, um z.B. eine Liedbegleitung zu spielen. Viele aber glauben, man müsse ...

27.06.2023 · Lernen Adele: Someone Like You - Klavier-Akkorde lernen

Um für den Song Someone Like You Klavier-Akkorde als Begleitung zu spielen, muss man kein Profi sein. Und doch ist es einer der erfolgreichsten Songs von Adele. Insofern gehört Someone Like You in die Liste ...