ANZEIGE

Test: IK Multimedia SampleTank 4 – Sample Workstation

  • IK Multimedia SampleTank 4 ist ein leistungsfähiger Software-Sampler mit umfangreicher Sound-Library.
  • Insbesondere Piano-Sounds kommen bei SampleTank 4 nicht zu kurz, der detailreich gesampelte Konzertflügel begeistert. 
  • SampleTank 4 überzeugt außerdem mit sehr guten Effekten und Möglichkeiten der Sound-Programmierung.
IK Multimedia Sampletank 4 Sample Workstation
IK Multimedia SampleTank 4 bringt viele Sounds und Effekte - und sehr gute Pianos.
ANZEIGE

IK Multimedia SampleTank 4 ist zunächst als Software-Sampler ein Universal-Werkzeug zum Komponieren und Arrangieren mit dem Musik-Computer. Die umfangreiche Sound-Library bietet dafür eine Vielzahl an unterschiedlichen Sounds. Vor allem aber hat SampleTank viele Keyboard-Sounds und einen traumhaft guten Akustikflügel am Start.

ANZEIGE
ANZEIGE

IK Multimedia SampleTank 4 folgt einem ähnlichen Prinzip wie schon andere Software-Tools des italienischen Herstellers. Durch In-App-Käufe kann die Sound-Library von SampleTank ergänzt werden. Mit SampleTank Custom Shop (CS) kann man sogar kostenlos beginnen. Zwar gibt es hier zunächst keine große Library, aber mit dem enthaltenen Grand Piano 1 SE macht das Ganze als Free-Piano-VST schon mal was her.

IK Multimedia SampleTank 4 in verschiedenen Versionen

Wer mehr will als nur das Free-Piano von IK Multimedia, sollte gleich bei einer der angebotenen Ausbaustufen einsteigen – und befindet sich auch in Sachen Piano-Sound in einer deutlich anderen Liga. SampleTank 4 SE bringt für knapp 170,- Euro schon mal 30 GB Sample-Library mit. Die komplette Basis-Version kostet ca. 240,- Euro und enthält rund 6.000 Sounds (100 GB Library). Wer gleich in die Vollen gehen will: IK Multimedia SampleTank 4 MAX kommt mit 260 GB starker Sample-Library, die etwa 8.000 Sounds enthält.

Die gute Nachricht in Sachen Piano: Das C7 Grand Piano ist in der reduzierten SE-Version schon im günstigsten SampleTank-Paket enthalten. Mit dem Umfang der größeren Versionen steigt auch die Auswahl an Piano-Sounds. Um den Unterschied darzustellen: Das Grand Piano im regulären SampleTank 4 umfasst satte 11,9 GB und bietet entsprechend mehr Feinheiten als das 3,9 GB große Piano der SE-Version. Letztere wohlgemerkt klingt auch schon ziemlich gut und bietet außerdem einige sehr gute Varianten dieses Sounds.

SampleTank 4 erweitern

Die Sound-Library lässt sich auch ganz gezielt ergänzen mit einzelnen Instrumenten-Packs, die IK Multimedia im eigenen Online-Store anbietet. Die Instrument-Packs gibt es für ca. 50,- bzw. knapp 100,- Euro. Aber auch schon kostspielige Packs mit entsprechend wertigem Inhalt sind erhältlich wie z.B. Syntronik Deluxe mit allerhand Vintage-Synthesizern (ca. 475,- Euro) oder auch die umfassende Orchester-Library „Miroslav Philharmonik 2“ für knapp 600,- Euro. Und natürlich Pianos gibt es als separate Instrument-Packs zu kaufen: Alan Parsons Imperial Grand, Brandenburg Piano, Art Deco Piano. 

Weitere Instrumente nachladen über den SampleTank Online Store
Im Online-Store von IK Multimedia sind weitere Instrumenten-Packs zur Ergänzung der Sample-Library erhältlich.

Das C7 Grand Piano klingt großartig

Beschäftigen wir uns aber mit dem enthaltenen C7 Grand, denn allein dieser gesampelte Flügelklang lohnt die Anschaffung von IK Multimedia SampleTank 4. Der Bezeichnung nach dürfte hier ein Yamaha C7 gesampelt worden sein. Die Größe des Konzertflügels ist auf jeden Fall nicht zu überhören. Ich teste die Basis-Version von SampleTank 4, hier gefällt mir am besten die Version „Closed Mic Natural“: Feine Brillanz, aber nicht zu spitz im Forte. Viel Wärme im Mittenbereich, aber ohne dabei matt zu klingen. Große Bässe, aber nicht zu wuchtig, wenn man richtig zulangt. Insgesamt erzeugt der C7 von SampleTank 4 ein schönes Stereo-Image, ohne dabei aber übernatürlich breit zu klingen.

Das SampleTank C7 Piano ist dabei nicht 100% perfekt intoniert und variiert Attacks und Schwebung in einem Maße, das man als individuell und angenehm wahrnimmt. Von den (separat regelbaren) Klangdetails bin ich schlichtweg begeistert. In den unterschiedlichen Anschlagstärken variieren auch die Attacks sehr schön. Besonders das Absetzen der Töne kommt hier toll rüber, im pianissimo kann man hören, wie die Dämpfer sanft aufsetzen. Auch das Abheben der Dämpfer mit Damper Noise trägt zum authentischen Spielgefühl bei. Sympathetic Resonance simuliert der Sound nicht, aber im Ausklang schwingt die Duplex Scale mit und lässt den Klang schön resonant erscheinen.

Varianten des C7 Grand Piano

Bei dem Flügelklang haben sich die Sounddesigner von IK Multimedia regelrecht ausgetobt, denn es gibt zahlreiche Varianten, die aus der Sampling-Session abgeleitet wurden und als Presets zur Verfügung stehen. Mein Favorit ist das „C7 Grand Delicate“. Der Sound ist auf Filmmusik ausgerichtet und wirkt sehr nah aufgenommen – man glaubt beinahe, im Resonanzboden des Flügels zu sitzen. Die Klangfarbe ist eher gedeckt, aber nicht dumpf. Man kann mit diesem Sound extrem sanfte Passagen spielen und bekommt wunderschöne zarte Attacks – einfach himmlisch klingt das.

Viel Sound fürs Geld

Die 100 GB Sound-Library von SampleTank 4 bietet alles, was man zum Musikmachen mit dem Rechner braucht. Drums, Bässe, Gitarren, Bläser, Synthis, Synth-Arpeggios und natürlich jede Menge Vintage-Keyboards wie Rhodes, Wurlitzer, Clavinet, String Ensemble, Orgeln, Synth-Pads usw. Die Qualität variiert zum Teil, ist aber durchweg ansprechend.

Die Orchester- und Chamber-Strings machen sich sehr gut in Kombination zum Grand Piano. Ich frage mich aber, aus welchem Grund die Presets mithilfe eines Lofi-Effekts auf mono gestellt werden. Denn die Strings klingen wunderschön, wenn man im Effekt-Rack aufräumt. Vermisst habe ich bei der Vielfalt einen gezupften Contrabass.

SampleTank 4 bringt jede Menge Effekte mit. Bis zu fünf Effekte können pro Instrument kombiniert werden.
SampleTank 4 bringt jede Menge Effekte mit. Bis zu fünf Effekte können pro Instrument kombiniert werden.

Professionelle Effekt-Ausstattung

Dass solch cinematisch wirkende Piano-Sounds gelingen wie das C7 Grand Delicate, hängt zum Teil auch von den sehr guten Effekten ab. SampleTank 4 profitiert hier vermutlich von IK Multimedias Effekt-System T-Rex, das auch für seine akkurat modellierten Vintage- und Studio-Effekte bekannt ist. Ein Sound in SampleTank 4 kann mit bis zu fünf Insert-Effekten bearbeitet werden, zusätzlich gibt es vier Effekt-Busse und auch noch Master-Effekte.

Effekt-Units gibt es reichlich in den Kategorien wie Amp, Modulation, Distortion, Dynamics & EQ, Modulation, Reverb & Delay sowie Filter. Das Ganze hat dann auch richtig Studio-Flair: Jeder Instrumentenkanal lässt sich als Effekt-Rack darstellen, wobei man hier liebevoll nachgebildete Bedienoberflächen von Vintage-Preamps und -EQs sowie Convolution- und Algorithm-Reverb wie eben auch alles an Modulationseffekten findet, was für authentische Piano- und Vintage-Keyboard-Sounds gebraucht wird. Es sieht nicht nur schön aus – es klingt super!

Pro Sound bis zu fünf Effekte. Eine bemerkenswerte Klangtiefe erzeugt der Acoustic Resonance-Effekt bei den Pianos. Die Effektstärke lässt sich dynamisch über das Sustainpedal steuern.
Pro Sound bis zu fünf Effekte. Eine bemerkenswerte Klangtiefe erzeugt der Acoustic Resonance-Effekt bei den Pianos. Die Effektstärke lässt sich dynamisch über das Sustainpedal steuern.

IK Multimedia SampleTank 4 ist ein komplettes Keyboard-Studio

Nicht zuletzt wegen der üppigen Effekt-Ausstattung empfiehlt sich SampleTank 4 allen, die z.B. eine Free-DAW-Software mit nur wenig Sounds und Effekten nutzen. Denn gerade zum Arrangieren von Musik bringt die Sample Workstation jede Menge mit. Bis zu 16 Instrumente lassen sich in einem Multi-Setup spielen. Das kann über unterschiedliche MIDI-Kanäle geschehen, sofern man unabhängig Drums, Bass, Gitarren etc. arrangieren möchte.

Man kann aber auch mehrere Instrumenten-Kanäle auf einen MIDI-Kanal setzen, um so Sounds gleichzeitig über die Tastatur zu spielen. So lassen sich beliebige 16-fache Split/Layer-Kombinationen erstellen, wobei jedes Instrument einen individuellen Tastatur- und Velocity-Bereich bekommen kann. Im Sound-Edit kann dann noch jedes Instrument individuell mit LFO, Filter, Envelopes im Klangverhalten angepasst werden – mit diesen Möglichkeiten steht einem nichts im Wege, selber fantastische Sounds zu kreieren. Man kann sich auch von den vorhandenen Multis inspirieren lassen.

Fazit: Flexibles Musik-Tool mit tollen Piano-Sounds

IK Multimedia SampleTank 4 mag es neben der omnipräsenten Kontakt/Komplete-Plattform von Native Instruments schwer haben, allerdings ist SampleTank recht günstig. Mit dem gebotenen Inhalt ein absoluter Tipp für alle, die gute Keyboard-Sounds zum Arrangieren, Komponieren und Spielen haben wollen.

Mit dem C7 Grand in seinen vielfältigen Varianten bekommt man obendrein einen fantastisch klingenden Klavier-Sound, der bereits in der günstigen SE-Version richtig gut klingt. Man kann bei SampleTank 4 SE klein einsteigen, um später auf umfangreiche Libraries oder gezielt um einzelne Instrumenten-Packs zu erweitern. Die Handhabung ist einfach und übersichtlich, und die zahlreich enthaltenen Effekte und Edit-Möglichkeiten machen IK Multimedia SampleTank 4 zu einem leistungsfähigen Keyboard-Studio.

IK Multimedia SampleTank Demo des Herstellers (english)

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

IK Multimedia SampleTank – Übersicht

Erhältlich seit: März 2019
Versionen: SampleTank 4 SE, SampleTank 4, SampleTank 4 MAX
Free-Version: SampleTank CS (kostenlos)
Plattform: ab MacOS 10.10 , Win7, VST2, VST3, AU, AAX native
Hersteller/Vertrieb: IK Multimedia / Sonic Sales

Jörg Sunderkötter

Mit dem C7 Grand in seinen vielfältigen Varianten enthält die umfangreiche Sample-Library einen fantastisch klingenden Klavier-Sound, der bereits in der günstigen SE-Version richtig gut klingt.

SampleTank 4 :   149,00 €

ZUM ANGEBOT

SampleTank 4 :   149,00 €

ZUM ANGEBOT
ANZEIGE

IK Multimedia · Piano-Library · Piano-VST

Tests

ANZEIGE

Verwandte Artikel

22.12.2023 · Lernen Nina Chuba: Glatteis - Klavier-Akkorde lernen

Für den Song Glatteis Klavier-Akkorde zu liefern, ist gar nicht mal so einfach - auch wenn die Harmonien für Nina Chubas Hit selber nicht kompliziert sind. Aber der von Flo August komponierte Song ist sehr ...

02.11.2023 · Lernen Septakkorde am Klavier spielen: 4-stimmige Akkorde (2)

Weiter geht’s - 4-stimmige Akkorde beschäftigen uns auch in dieser Workshop-Folge. Dabei blicken wir diesmal auf verminderte Septakkorde am Klavier und klären die Frage, ob es auch einen übermäßigen Septakkord gibt. Außerdem begegnen wir noch ...

16.10.2023 · Lernen Am Klavier Akkorde spielen: Vierstimmige Akkorde

Richtig gelesen: Es gibt auch Akkorde mit mehr als drei Tönen. Im vierten Teil unserer Klavierakkord-Reihe schauen wir uns an, wie man vierstimmig am Klavier Akkorde spielen kann. Die sind natürlich noch einmal etwas komplexer, ...

15.09.2023 · Lernen Thomann Azubitag: Beginne eine Berufsausbildung im Musikhaus!

Nach dem Schulabschluss eine Ausbildung im Musikhaus machen? Keine schlechte Idee, wenn du dich für Musikinstrumente interessierst oder ohnehin schon Musik machst. Bei Europas größtem Musikhaus gibt's Ausbildungsmöglichkeiten in den verschiedensten Berufsbereichen. Melde dich an ...

15.09.2023 · Lernen Slash-Akkorde am Klavier spielen - Workshop Klavierakkorde (3)

Um das Akkordspiel und das freie Klavierspiel möglichst interessant zu gestalten, brauchen wir so viele Techniken wie möglich. Besonders bei Song-Begleitungen sind Slash-Akkorde am Klavier ein beliebtes Stilmittel. Für die in den ersten beiden Workshop-Folgen ...

06.09.2023 · Lernen Am Klavier Akkorde lernen (2): Klavierakkorde und Umkehrungen

Klavierakkorde und Umkehrungen kann man kaum voneinander trennen, denn z.B. wirst du bei einer Song-Begleitung Akkorde niemals nur in ihrer Grundstellung spielen - so wie du es im ersten Teil der Workshop-Reihe kennengelernt hast. Damit ...

21.08.2023 · Lernen Thomann Back 2 School 2023: Musikalisch (neu) durchstarten!

Vielleicht hat dich in den Ferien ja ein Festivalbesuch inspiriert, selber Musik zu machen. Genial Idee und perfektes Timing: Denn zum Schulstart 2023 macht das Treppendorfer Musikhaus auf seine „Thomann Back 2 School“-Aktion aufmerksam. Wenn du ...

12.08.2023 · Lernen Technik erklärt: Was ist eine DAW?

Musik machen mit dem Computer - das zentrale Element dabei ist die Digital Audio Workstation oder kurz: DAW. Solche Musik-Programme gibt es für alle gängigen Betriebssysteme und bieten alles, was man für die moderne Musikproduktion ...

18.07.2023 · Lernen Am Klavier Akkorde lernen: Das ist super easy!

Klavierakkorde sind gerade für Einsteiger nicht ganz leicht zu verstehen. Und es braucht etwas Übung, bis man eine Akkordbegleitung sicher und frei spielen kann, um z.B. eine Liedbegleitung zu spielen. Viele aber glauben, man müsse ...

27.06.2023 · Lernen Adele: Someone Like You - Klavier-Akkorde lernen

Um für den Song Someone Like You Klavier-Akkorde als Begleitung zu spielen, muss man kein Profi sein. Und doch ist es einer der erfolgreichsten Songs von Adele. Insofern gehört Someone Like You in die Liste ...

22.07.2022 · Lernen Online-Klavierunterricht geben mit Skype & Co.

Online-Klavierunterricht geben mit Skype, Zoom & Co - gerade in Pandemie-Zeiten für viele Klavierlehrer*innen eine einfache Möglichkeit, um weiterhin Face2face-Unterricht anzubieten. Aber geht’s auch mit besserer Tonqualität, ohne gleich in teures Equipment zu investieren? Hier ...

20.07.2022 · Lernen Ivory-Feel-Tastatur - was bedeutet das?

Um ein authentisches Spielgefühl beim E-Piano zu vermitteln, werden die - zumeist aus Kunststoff gefertigten - Tastaturen mit Eigenschaften akustischer Pianos ausgestattet. Eine Ivory-Feel-Tastatur ist die beste Voraussetzung dafür, dass die Finger guten Halt auf ...