ANZEIGE

Test: GEWA DP 300G & DP 340G – Einsteiger-Digitalpianos

  • DP 300 G und DP 340 G sind die Einsteiger-Modelle der GEWA Piano-Serie. 
  • Besonderheit: In der Klangerzeugung und im Klavierklang sind die Einsteiger-Pianos identisch mit den Top-Modellen der GEWA Pianos.
  • Update: Das DP-340 wurde inzwischen durch das Nachfolgemodell GEWA DP-345 ersetzt.
GEWA DP 300 G
(Bildquelle: GEWA)
ANZEIGE

Das GEWA DP 300 G und das DP 340 G sind die Einsteiger-Modelle der aktuellen Homepiano-Serie des deutschen Herstellers GEWA. Als solide Digitalpianos zum kleinen Preis profitieren die „Kleinen“ von der hohen Polyphonie-Leistung und dem aufwendig gesampelten Steinway-Flügel der großen GEWA-Pianos.

ANZEIGE
ANZEIGE

Mit 256-facher Polyphonie können die beiden Modelle DP 300 und DP 340 G in der Preisklasse um 1.000 Euro wahrlich glänzen. Im Grunde fallen hier viele Ausstattungsmerkmale der weitaus teureren GEWA-Modelle ins Gewicht, die das DP 300 und das DP 340 um einen tollen Klavierklang mit Saitenresonanzen und allem Drum und Dran beerben.

>>>Die GEWA-Piano-Serie im Überblick.

Update: Neue GEWA E-Pianos

Die GEWA Piano-Reihe wird seit Ende 2022 erneuert. Das hier getestete DP-340 ist nicht mehr erhältlich und wurde bereits durch das GEWA DP-345 ersetzt. Nach wie vor erhältlich ist das kleinste Modell DP-300. Ebenfalls interessant im Einsteiger-Bereich ist das Portable Piano GEWA PP-3, das günstig als Bundle inklusive Stativ erhältlich ist.

Gewa PP-3 Bundle
Gewa PP-3 Bundle Bisher keine Kundenbewertung verfügbar

Homepianos mit solider Verarbeitung 

Das GEWA DP 300 G entspricht dem klassischen Homepiano-Design, während das GEWA DP 340 G etwas moderner und luftiger wirkt. Beide Pianos sind mit einer Tastaturabdeckung ausgestattet, die sich ins Gehäuseinnere schieben lässt. In Sachen Verarbeitung gibt’s hier nichts zu meckern und der Aufbau ist mit wenigen Handgriffen erledigt. 

Das GEWA DP 340 G ist etwas anders konstruiert und kann auch als Portable Piano genutzt werden. Dafür müssen an den Seiten nur jeweils zwei Schrauben entfernt werden, und schon lässt sich das Piano aus dem Stativ heben. Dank zusätzlicher Klinkenbuchse für den Anschluss eines externen Sustain-Pedals steht dem mobilen Einsatz nichts entgegen. Das DP 340 G mag für diesen mobilen Zweck eigentlich nicht konzipiert sein – schön aber, dass diese Möglichkeit grundsätzlich besteht.

Hammermechanik-Tastaturen inklusive

Standard in dieser Preisklasse sind graduiert gewichtete Tastaturen mit Hammermechanik, welche die Einsteiger-Pianos von GEWA auch mitbringen. In diesem Punkt sind das GEWA DP 300 G und das DP 340 G identisch ausgestattet mit einer Grand Touch Klaviatur (TP40/M) des italienischen Herstellers Fatar. Die Tastatur zählt vielleicht nicht zum Besten, was das Einsteigersegment um 1.000 Euro zu bieten hat, aber die Tasten machen ihren Job wirklich gut und übersetzen das anschlagdynamische Spiel exakt. Sie vermitteln dabei ein eher leichtgängiges Spielgefühl – optimal also für Anfänger und Einsteiger.

GEWA DP 300 G Tastatur von Fatar
Sowohl das GEWA DP 300 G als auch das DP 340 G ist mit einer Fatar TP40/M Hammermechanik-Tastatur ausgestattet. Die Kunststofftasten spielen sich leicht und griffig. Auf Wunsch kann das Anschlagverhalten angepasst werden.

Steinway-Flügel als Klavierklang

Den aufwendig gesampelten Steinway-Konzertflügel der großen GEWA-Pianos findet man auch bei den Einsteiger-Modellen DP 300 G und DP 340 G. Es handelt sich dabei wohlgemerkt nicht um eine Downsize-Version. GEWA verbaut auf gesamter Linie eine identische Klangerzeugung, welche sowohl Damper Resonance als auch Sympathetic Resonance berücksichtigt.

Der Piano-Sound vermittelt den Klang eines großen brillanten Konzertflügels, den das eingebaute Lautsprechersystem aber nicht in der angemessenen Größe übertragen kann. Man sollte nicht vergessen, dass man es hier mit Einsteiger-Instrumenten zu tun hat. Dennoch: Über Kopfhörer darf man einen tollen Klavierklang genießen, der sich dynamisch nuanciert spielen lässt.

Zusätzliche Sounds

In der Anzahl der Sounds unterschieden sich die beiden Modelle: Das GEWA DP 300 G bietet insgesamt 15 Sounds, während es 20 beim DP 340 G sind. Im Vordergrund stehen freilich die Pianoklänge. Das Akustik-Piano steht dabei in drei Varianten zur Auswahl, aber es gibt auch Harpsichord und drei E-Pianos. Die Strings erzeugen einen transparenten Ensemble-Sound, schön vor allem auch in Kombination mit einem der Pianoklänge. 

Mit Choir, Synthpad, Organ, Clavinet und Vibraphone hat man alle typischen Digitalpiano-Sounds an Bord. Darüber hinaus sind beim GEWA DP 340 das Akustikpiano und E-Piano mit jeweils vier Variationen vertreten. Außerdem gibt’s noch Akkordeon und Gitarre. 

Digitalpiano-Funktionen und Handhabung

Das Bedienfeld links neben der Tastatur ist bei beiden Modellen gleich aufgebaut. Die Anzeige über das kleine Display fällt zwar etwas kryptisch aus, aber dank der vorhandenen Bedienelemente kommt man ganz ohne Tastenkombinationen aus, wie es sooft bei Einsteiger-Digitalpianos vorkommt.

So kann man schnell und komfortabel Funktionen wie Metronom, Reverb- und Chorus-Effekte bedienen, Klangkombinationen einstellen und darüber hinaus Settings wie Transponierung, Pedalverhalten bei Dualklängen, MIDI-Kanal, Local off, Line-In-Volume etc. vornehmen. Ebenso lässt sich das Anschlagverhalten der Tastatur anpassen. 

An Funktionalität bekommt man hier viel geboten, sogar die Sympathetic und Damper Resonance lassen sich getrennt in der Intensität justieren – das ist bei Pianos im Einsteiger-Segment schon eine Seltenheit. Selbstverständlich ist auch ein einfacher Recorder an Bord.

Fazit: Solide Einsteiger-Pianos mit viel Funktionalität

Die beiden Einsteiger-Modelle der GEWA-Pianos bieten mehr Funktionalität als man auf den ersten Blick vermuten würde. Eine Besonderheit ist die leistungsstarke Klangerzeugung. Aufgrund der Unterschiede in Lautsprechersystem und Tastatur spielen sich die „Kleinen“ schon anders als die großen Modelle, dennoch darf man zumindest beim Spielen über Kopfhörer denselben hochauflösenden Steinway-Sound erleben wie man ihn selbst im Top-Modell UP 400 G vorfindet. Auch die Polyphonie ist mit 256 Stimmen gleich. Unterm Strich bekommt man hier viel Leistung zum Einsteiger-Preis.

GEWA DP 300 G / DP 340 G – Übersicht

Erhältlich seit: 08.2018
Tastatur: Grand Touch (Fatar TP40/M)
Polyphonie: 256 Stimmen
Sounds: 15 (GEWA DP 300 G) bzw. 20 (GEWA DP 340 G)
Hersteller/Vertrieb: GEWA 

Jörg Sunderkötter

Die beiden Einsteiger-Modelle der GEWA-Pianos bieten mehr Funktionalität als man auf den ersten Blick vermuten würde. Eine Besonderheit ist die leistungsstarke Klangerzeugung.

DP 300G Black :   898,00 €

ZUM ANGEBOT

DP 300G Black :   898,00 €

ZUM ANGEBOT
ANZEIGE

Digitalpiano · Digitalpiano für Anfänger · GEWA

Tests

ANZEIGE

Verwandte Artikel

22.12.2023 · Lernen Nina Chuba: Glatteis - Klavier-Akkorde lernen

Für den Song Glatteis Klavier-Akkorde zu liefern, ist gar nicht mal so einfach - auch wenn die Harmonien für Nina Chubas Hit selber nicht kompliziert sind. Aber der von Flo August komponierte Song ist sehr ...

02.11.2023 · Lernen Septakkorde am Klavier spielen: 4-stimmige Akkorde (2)

Weiter geht’s - 4-stimmige Akkorde beschäftigen uns auch in dieser Workshop-Folge. Dabei blicken wir diesmal auf verminderte Septakkorde am Klavier und klären die Frage, ob es auch einen übermäßigen Septakkord gibt. Außerdem begegnen wir noch ...

16.10.2023 · Lernen Am Klavier Akkorde spielen: Vierstimmige Akkorde

Richtig gelesen: Es gibt auch Akkorde mit mehr als drei Tönen. Im vierten Teil unserer Klavierakkord-Reihe schauen wir uns an, wie man vierstimmig am Klavier Akkorde spielen kann. Die sind natürlich noch einmal etwas komplexer, ...

15.09.2023 · Lernen Thomann Azubitag: Beginne eine Berufsausbildung im Musikhaus!

Nach dem Schulabschluss eine Ausbildung im Musikhaus machen? Keine schlechte Idee, wenn du dich für Musikinstrumente interessierst oder ohnehin schon Musik machst. Bei Europas größtem Musikhaus gibt's Ausbildungsmöglichkeiten in den verschiedensten Berufsbereichen. Melde dich an ...

15.09.2023 · Lernen Slash-Akkorde am Klavier spielen - Workshop Klavierakkorde (3)

Um das Akkordspiel und das freie Klavierspiel möglichst interessant zu gestalten, brauchen wir so viele Techniken wie möglich. Besonders bei Song-Begleitungen sind Slash-Akkorde am Klavier ein beliebtes Stilmittel. Für die in den ersten beiden Workshop-Folgen ...

06.09.2023 · Lernen Am Klavier Akkorde lernen (2): Klavierakkorde und Umkehrungen

Klavierakkorde und Umkehrungen kann man kaum voneinander trennen, denn z.B. wirst du bei einer Song-Begleitung Akkorde niemals nur in ihrer Grundstellung spielen - so wie du es im ersten Teil der Workshop-Reihe kennengelernt hast. Damit ...

21.08.2023 · Lernen Thomann Back 2 School 2023: Musikalisch (neu) durchstarten!

Vielleicht hat dich in den Ferien ja ein Festivalbesuch inspiriert, selber Musik zu machen. Genial Idee und perfektes Timing: Denn zum Schulstart 2023 macht das Treppendorfer Musikhaus auf seine „Thomann Back 2 School“-Aktion aufmerksam. Wenn du ...

12.08.2023 · Lernen Technik erklärt: Was ist eine DAW?

Musik machen mit dem Computer - das zentrale Element dabei ist die Digital Audio Workstation oder kurz: DAW. Solche Musik-Programme gibt es für alle gängigen Betriebssysteme und bieten alles, was man für die moderne Musikproduktion ...

18.07.2023 · Lernen Am Klavier Akkorde lernen: Das ist super easy!

Klavierakkorde sind gerade für Einsteiger nicht ganz leicht zu verstehen. Und es braucht etwas Übung, bis man eine Akkordbegleitung sicher und frei spielen kann, um z.B. eine Liedbegleitung zu spielen. Viele aber glauben, man müsse ...

27.06.2023 · Lernen Adele: Someone Like You - Klavier-Akkorde lernen

Um für den Song Someone Like You Klavier-Akkorde als Begleitung zu spielen, muss man kein Profi sein. Und doch ist es einer der erfolgreichsten Songs von Adele. Insofern gehört Someone Like You in die Liste ...

22.07.2022 · Lernen Online-Klavierunterricht geben mit Skype & Co.

Online-Klavierunterricht geben mit Skype, Zoom & Co - gerade in Pandemie-Zeiten für viele Klavierlehrer*innen eine einfache Möglichkeit, um weiterhin Face2face-Unterricht anzubieten. Aber geht’s auch mit besserer Tonqualität, ohne gleich in teures Equipment zu investieren? Hier ...

20.07.2022 · Lernen Ivory-Feel-Tastatur - was bedeutet das?

Um ein authentisches Spielgefühl beim E-Piano zu vermitteln, werden die - zumeist aus Kunststoff gefertigten - Tastaturen mit Eigenschaften akustischer Pianos ausgestattet. Eine Ivory-Feel-Tastatur ist die beste Voraussetzung dafür, dass die Finger guten Halt auf ...